Hersteller
Die beliebtesten E-Scooter [Kaufberatung + Bestenliste]

Die beliebtesten E-Scooter [Kaufberatung + Bestenliste]

Welche Kaufkriterien sind bei einem E-Scooter entscheidend? In 5 Schritten zum perfekten E-Scooter. Und wir haben die beliebtesten E-Scooter herausgesucht!

Online Redaktion
Veröffentlicht am 20.01.2020

Unkomplizierte Nutzung, keine Parkplatzprobleme, auch keine Abgase und ein geringer Wartungsaufwand: E-Scooter bzw. E-Roller sind längst nicht mehr nur “Spaß-Gefährt” – sondern eine ernsthafte Alternative als Fortbewegungsmittel in Städten. Aber was ist beim Kauf wirklich entscheidend? Vorerst sollten die rechtlichen Rahmenbedingungen geklärt werden (wer darf wo mit welchem E-Scooter fahren). Hier könnt ihr herausfinden, welche rechtlichen Rahmenbedingungen für E-Scooter gelten.

Kaufberatung: In 5 Schritten zum perfekten E-Scooter

Reichweite

1) Einen E-Scooter mit der passenden Reichweite auswählen

In den gängigen Modellen kommen Lithium-Ionen-Akkus zum Einsatz: Sie sind gegenüber Bleiakkumulatoren klar im Vorteil, da sie eine höhere Reichweite bei gleichzeitig geringerem Gewicht erzielen.

Ideal für Kurzstrecken

Welche Reichweite der E-Scooter erreichen soll, hängt vom Einsatzzweck ab: Für Kurzstrecken reichen die gängigen Modelle, die um die 20 km mit einer Akkuladung schaffen.

Längere Strecken

Wer längere Strecken zurücklegen möchte, ohne mit leerem Akku dazustehen, sollte sich um ein Modell mit höherer Akkuleistung umsehen.
Einer der Spitzenreiter in punkto Reichweite ist dieses Modell von Segway-Ninebot:

Angebot
Segway-Ninebot MAX G30D e-Scooter mit Straßenzulassung
8 Bewertungen
Segway-Ninebot MAX G30D e-Scooter mit Straßenzulassung

  • Elektroroller mit Zulassung für den Straßenverkehr und Luftbereifung
  • Komforme Lichtanlage und Kennzeichenhalterung vorhanden
  • Geringer Preis, sehr hohe Reichweite
  • Ladezeit: 6 Stunden

Motorleistung

2) Auf eine ausreichende Motorleistung eines E-Scooters achten

Vor allem für die Beschleunigung und Bergauf-Fahrten ist ein kräftiger Motor mit hoher Wattzahl entscheidend. Ein E-Scooter mit 150 Watt kann zwar ebenso eine hohe Geschwindigkeit erreichen, ein Modell mit z.B. 500 Watt beschleunigt aber wesentlich rasanter und gibt auch bei leichten Steigungen nicht nach.

Maximale Watt-Leistung in Österreich

Achtung: Ein E-Scooter mit Straßenzulassung darf in Österreich maximal 600 Watt (und 25 km/h Spitzengeschwindigkeit) erreichen. Über eine gesetzliche Herabstufung auf 20 km/h wird derzeit diskutiert – deshalb sind beim Kauf Modelle empfehlenswert, die auch in Deutschland eine Straßenzulassung erhalten haben (500 Watt und 20 km/h Maximalgeschwindigkeit).

Beim ADAC E-Scooter-Test Ende 2019 konnte u.a. dieses Modell überzeugen:

Egret Ten V4 STVO zugelassen

  • Scheibenbremsen
  • 10-Zoll-Luftreifen
  • Reichweite bis zu 40 km

Eigengewicht und Tragkraft

3) Das Eigengewicht und die Tragkraft eines E-Scooters passend wählen

Bei der Tragkraft sollte berücksichtigt werden: 100 kg oder mehr sollte ein E-Scooter bewältigen, um die Anforderungen im Alltag gut zu meistern. Natürlich abhängig von Gewicht des Fahrers sowie des Gepäcks.

Für die Reichweite und auch Beschleunigung spielt auch das Eigengewicht eines E-Scooters eine große Bedeutung. Modelle, die um die 20 kg wiegen sind außerdem schwer zu transportieren.

Einer der derzeit leichtesten E-Scooter ist z.B. der MI E-Scooter mit nur 12,5 kg:

Mi Elektro Scooter, mit 30 km Reichweite
86 Bewertungen
Mi Elektro Scooter, mit 30 km Reichweite
  • Akku mit großer Reichweite 30 km
  • Intuitive und einfache Bedienung
  • Duales Bremssystem

Bremsen

4) Die richtigen Bremsen für eine sichere Fahrt auswählen

Beschleunigung, Geschwindigkeit und Reichweite: Das „Vorwärtskommen“ liegt beim Kauf meist im Fokus. Aber: Auch an das (rasche) „Stehenbleiben“ sollte gedacht werden. Stichwort: Bremsen.

Bei den meisten Modellen sind Scheiben- und/oder Trommelbremsen kombiniert verbaut, auch E-Scooter nur mit Scheibenbremsen an Vorder- und Hinterrad sind erhältlich.

Hydraulische Bremssysteme sind seltener anzutreffen, weil teurer. Aber: Der Bremsvorgang ist damit wesentlich feiner dosierbar und somit komfortabler.

Der Testsieger beim ÖAMTC/ADAC-Test ist mit einem solchen hydraulischen Bremssystem ausgestattet: Der BMW X2 City.

eFlux Elektroroller Scooter - 250/500 Watt Motor - 20/30 km/h - 20/30 Km Reichweite
77 Bewertungen
eFlux Elektroroller Scooter - 250/500 Watt Motor - 20/30 km/h - 20/30 Km Reichweite
  • ✔ 500 Watt Frontantrieb ✔ 36V Lithium Ionen Akku 7,8A ✔ 8 Zoll Luftreifen ► Easy Fold Klappfunktion
  • ✔ Sicherheit ► Wirbelstrombremse vorne & Fußbremse hinten ► LED Scheinwerfer ✔ Aluminiumgestell
  • ✔ Drei Geschwindigkeitsstufen ✔ Kers Energierückgewinnung ► bis 10 km mehr Reichweite ✔ 10,8 Kg Gewicht

Komfort und Sicherheit

5) Auf ausreichenden Komfort für die eigene Gesundheit achten

Ein gewisser Komfort soll nicht nur für den Wohlfühlfaktor beim Fahren sorgen – in erster Linie geht es dabei auch um die eigene Sicherheit und Gesundheit, insbesondere bei häufiger Nutzung.

  • Der Lenker sollte an die eigene Körpergröße angepasst werden können um Haltungsschäden/Verspannungen zu vermeiden.
  • Verspannungen und Schmerzen in den Händen können zudem durch ergonomisch geformte (Gas-)Griffe vergebeugt werden
  • Elektro-Scooter, die klappbar/faltbar sind, können außerdem platzsparend verstaut werden – der der Garage oder auch im Auto.

Rechtslage zu E-Scootern in Österreich

In Österreich werden jene E-Scooter rechtlich als E-Bike klassifiziert, die eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit bis 25 km/h aufweisen und außerdem maximal 600 Watt Leistung bringen. Bedeutet: Solche E-Scooter dürfen auf öffentlichen Straßen bzw. vorwiegend Fahrradwegen (also überall wo auch Fahrräder erlaubt sind) ohne Kennzeichen oder Führerschein von Personen ab 12 Jahren (bzw. 9 oder 10 Jahre als Inhaber eines Radfahrausweises) gefahren werden.

Aber: Um die gesetzliche Definition als E-Bike zu erfüllen sind auch zwei seitliche Reflektoren (weiß oder orange), ein weißer Reflektor vorne sowie ein roter Reflektor hinten notwendig.

Hier haben wir alles weitere zu den gesetzlichen Regelungen und zur richtigen Verwendung von E-Scootern in Österreich und Deutschland zusammengefasst. Darunter etwa alles zu: Promillegrenzen, Helmpflicht, Telefonieren am Steuer, was ihr berücksichtigen müsst, wenn euer E-Scooter über eine Höchstgeschwindigkeit von über 25 km/h verfügt.

Die drei beliebtesten E-Scooter mit Verkehrszulassung (in Deutschland und/oder Österreich) im Vergleich, findet ihr hier.


E-Scooter-Modelle mit Straßenzulassung für Deutschland

Seit Mitte 2019 haben bereits einige Hersteller ihre E-Scooter-Modelle beim deutschen KBA eingereicht und eine Betriebserlaubnis erhalten. Folgende E-Scooter besitzen in Deutschland eine Straßenzulassung:

Metz moover - Elektrotretroller mit Straßenzulassung gemäß eKFV/StVZO
  • Allgemeine Betriebserlaubnis durch das Kraftfahrt-Bundesamt: in Deutschland für den Straßenverkehr (für Straßen und Radwege) zugelassen
  • Hinterradantrieb mit 500 W Peakleistung: Softwarekonzept für angenehmes Anfahren
  • 12“-Luftbereifung von Schwalbe für ein komfortables Fahrgefühl auch auf unebenen Untergründen
Angebot
Segway-Ninebot MAX G30D e-Scooter mit Straßenzulassung
8 Bewertungen
Segway-Ninebot MAX G30D e-Scooter mit Straßenzulassung
  • Elektroroller mit Zulassung für den Straßenverkehr und Luftbereifung
  • Komforme Lichtanlage und Kennzeichenhalterung vorhanden
  • Geringer Preis, sehr hohe Reichweite
Angebot
FISCHER E-Scooter ioco 1.0 mit Straßenzulassung des KBA
  • ZULASSUNG: Der E-Scooter von Fischer hat eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) des Kraftfahrbundesamtes. Nach der Zulassung des E-Scooters können Sie legal am Straßenverkehr...
  • MOTOR: Kraftvoller Hinterradmotor, Nenndauerleistung 300 W, maximale Leistung 350 W
  • SCHNELLIGKEIT: Mit dem E-Scooter können bis zu 20 km/h erreicht werden
E-Scooter Futura MF365 (ABE) mit Straßenzulassung (eKFV)
  • E-Scooter "Futura MF365" von Elektroroller Futura mit der allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE, eKFV ) durch das Kraftfahrt-Bundesamt – somit ist der E-Scooter in Deutschland für...
  • Volles Leistungspaket: dank der 350 Watt-Motorleistung sowie der 36V/7,8Ah-Akkukapazität fährt der Elektroroller "Futura MF365" äußerst flott und beachtenswert ausdauernd. Der...
  • Die Geschwindigkeit beträgt 20 km/h und die Reichweite 25 Kilometer.
Egret Ten V4 STVO zugelassen
  • Dank der Scheibenbremsen kannst Du Dich auf eine gute Verzögerung verlassen.
  • Mit den großen 10-Zoll-Luftreifen fährst Du sicher und komfortabel -bis zu 40km lang.
  • Top-Modell und eine durchdachte Weiterentwicklung des Serien-Testsiegers V3.
Angebot
TREKSTOR e.Gear EG31 E-Scooter mit Straßenzulassung (eKFV)
  • Straßenzulassung: Gemäß der StVZO ist der e.Gear EG3168 nicht nur in Deutschland rechtlich zugelassen, sondern kann auch in der Schweiz oder Österreich legal genutzt werden.
  • Volles Leistungspaket: Der e.Gear EG3168 bewegt sich dank der 350 W Motorleistung sowie der 216 Wh Akkukapazität nicht nur äußerst flott, sondern auch bemerkenswert ausdauernd...
  • Praktisch im Alltag: Dank der komfortablen Klapp-Funktion kann der e.Gear EG 3168 jederzeit platzsparend zusammengeklappt und mitgenommen werden.
eFlux Harley Two Elektroroller Scooter Chopper - Straßenzulassung
12 Bewertungen
eFlux Harley Two Elektroroller Scooter Chopper - Straßenzulassung
  • ✔ Effizienter 1500 Watt Heckantrieb ✔ 60 Volt 20 Ah Akku ✔ Breitreifen ✔ Bis 45 km/h ✔ 35 Km Reichweite
  • ✔ Sicherheit ► Wave Scheibenbremsen vorne & hinten ► Scheinwerfer mit Tagfahrlicht ► Blinker
  • ✔ Straßenzulassung ► legales & versichertes Fahren auf öffentlichen Straßen ✔ Große Beinfreiheit

Die beliebtesten E-Scooter am Markt

Bestseller: E-Scooter

Hier findet ihr die beliebtesten E-Scooter zusammengefasst in einer Bestseller-Liste. Die Auswahl wird stündlich aktualisiert.

Aktuelle Angebote für E-Scooter

In folgender Liste findet ihr die derzeit besten Angebote für E-Scooter – die Angebote werden stündlich aktualisiert und stehen teilweise nur kurzfristig zur Verfügung.

Fazit

Reichweite (Akku), Beschleunigung (Motor/Watt) sowie Eigengewicht und auch eine gut dosierbare Bremse sind die entscheidenden Punkte beim Kauf eines E-Scooters.

Für die Verwendung auf der Straße müssen die gesetzlichen Kriterien eingehalten werden (Straßenzulassung) – der Lenker haftet.

Drei der beliebtesten und besten Modelle sind der Segway-Ninebot MAX G30D, der Egret Ten V4, der Mi E-Scooter, sowie der ÖAMTC/ADAC-Testsieger „BMW X2City“.


Einige hier angeführte Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommt autorevue.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!