Motorbezogene Versicherungssteuer für Kfz berechnen

Motorbezogene Versicherungssteuer für Kfz berechnen

Kfz-Steuerrechner: Die motorbezogene Versicherungssteuer berechnen

Mit dem Kfz-Steuerrechner könnt ihr die motorbezogene Versicherungssteuer für Autos mit erstmaliger Zulassung ab 1.10.2020 (bis zum 31.12.2020) berechnen.


Häufig gestellte Fragen zum Thema motorbezogene Versicherungssteuer

Was ist die motorbezogene Versicherungssteuer?

Die motorbezogene Versicherungssteuer, auch Kfz-Steuer genannt, wird von der Versicherung gemeinsam mit der Prämie für die Haftpflichtversicherung eingehoben.

Wie hoch ist die motorbezogene Versicherungssteuer?

Die Höhe der motorbezogenen Versicherungssteuer war bisher ausschließlich von der Motorleistung bzw. dem Hubraum (bei Motorrädern) abhängig. Ab 1. Oktober 2020 kommt allerdings eine neue Berechnungsmethode zum Tragen, mit der die Höhe der Kfz-Steuer auch vom CO2-Ausstoß abhängig gemacht wird.

Was ändert sich bei der motorbezogenen Versicherungssteuer ab 1. Oktober 2020

Bei der Berechnung der motorbezogenen Versicherungssteuer kommt ab 1. Oktober 2020 eine neue Methode zum Tragen. Ab dem Stichtag wird der CO2-Ausstoß von neu zugelassenen Pkw und Motorrädern in die Berechnung der so genannten Kfz-Steuer mit einbezogen. Für effiziente Autos werden die laufenden Kosten damit generell günstiger, für Fahrzeuge mit höherem CO2-Ausstoß hingegen teurer.

Wie wird die motorbezogene Versicherungssteuer ab Oktober 2020 berechnet?

– Ab dem 1. Oktober 2020 wird die Steuer für erstmals zugelassene Pkw auf Basis der Motorleistung (kW) sowie den CO2-Emissionen berechnet. Für Fahrzeuge, die bis Ende 2020 erstmals zugelassen werden, werden 8,64 Euro pro Jahr (= 0,72 Euro pro Monat) für jedes Kilowatt über 65 Kilowatt sowie für jedes Gramm CO2 über 115 Gramm fällig.
– Dabei werden mindestens fünf kW sowie fünf Gramm CO2 berechnet, was einer Mindeststeuer von 86,40 Euro im Jahr entspricht.
– Von der motorbezogenen Versicherungssteuer sind reine Elektroautos gänzlich befreit, die Hybridfahrzeuge gilt das aber nicht.
– Für Motorräder werden nicht die Leistung in kW, sondern der Hubraum sowie die CO2-Emissionen als Grundlage zur Berechnung der Kfz-Steuer herangezogen.
– Ab 2021 soll es zu weiteren Verschärfungen bei der motorbezogenen Versicherungssteuer kommen, auch in den darauffolgenden Jahren sind Nachjustierungen geplant. Die hier angeführte Berechnungsmethode gilt daher vorerst nur für Pkw, die zwischen 1.10.2020 und 31.12.2020 erstmals zugelassen werden.

Wie lautet die Formel für die Berechnung der Kfz-Steuer ab 1.10.2020

Die Formel zur Berechnung der motorbezogenen Versicherungssteuer für Pkw ab 1. Oktober 2020 lautet:

(kW – 65) * 0,72 + (CO2 – 115) * 0,72 = monatliche Steuer

Für beide Variablen, kW sowie für CO2 (g/km), gilt ein Mindeststeuersatz von 7,20 Euro pro Monat (= 86,40 Euro pro Jahr). Nach derzeitigem Stand soll ab 2021 der Abzugsbetrag jährlich um 3 g/km beim CO2-Ausstoß und um 1 kW bei der Motorleistung gesenkt werden.

Motorbezogene Versicherungssteuer für weitere Antriebe und Fahrzeuge

– Für Hybridfahrzeuge ist lediglich die Motorleistung des Verbrennungsmotors zur Berechnung heranzuziehen.
Elektroautos sind versicherungssteuerfrei. Ausgenommen sind Fahrzeuge mit Range-Extender sowie Hybrid-Pkw.
– Ab 1.10.2020 gilt auch für Motorräder eine neue Formel. Somit wird die Steuer unter Berücksichtigung des Hubraums, aber auch der CO2-Emissionen berechnet.


Motorbezogene Versicherungssteuer bis 30. September 2020

Auto


Motorrad


Motorbezogene Versicherungssteuer:

Seit 1. März 2014:
  • für die ersten 24 Kilowatt ist keine Steuer zu entrichten
  • für die weiteren 66 kW (also bis 90 kW) fallen 0,62 Euro pro kW und Monat an*.
  • für die weiteren 20 kW (also bis 110 kW) fallen 0,66 Euro pro kW und Monat an*.
  • für jedes darüber hinausgehende Kilowatt fallen 0,75 Euro pro kW und Monat an*.

Beispiel für ein Kfz mit 150 kW

150 – 24 = 126 ≙ 66·0,62 + 20·0,66 + 40·0,75 = 84,12 Euro/Monat bei jährlicher Zahlungsweise

Beispiel für ein Motorrad mit 748 ccm Hubraum

Die motorbezogene Versicherungssteuer beträgt für Motorräder 0,025 Euro pro Kubikzentimeter Hubraum*.

748 x 0,025 = 18,7 Euro/Monat bei jährlicher Zahlungsweise

* Die Werte beziehen sich auf den Fall der jährlichen Einmalzahlung. Bei monatlicher Zahlung erhöhen sich die Beträge um 10 %.

Erhöhung der motorbezogenen Versicherungssteuer 2014

Die motorbezogene Versicherungssteuer betrug für Fahrzeuge bis 3,5 t bis 1.3.2014 [(Leistung in kW) – 24] * 0,55 Euro pro Monat, für Motorräder 0,022 Euro pro Kubikzentimeter Hubraum bei jährlicher Zahlungsweise.