3.599 Teile: Das ist der LEGO Bugatti Chiron

Den Bugatti Chiron kann man sich jetzt auch einfach selber bauen – aus 3.599 LEGO-Teilen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 10.06.2018

2016 feierte der Bugatti Chiron seine Weltpremiere, 2018 kam der Veyron-Nachfolger endlich auch für Normalsterbliche in den Handel:. Für – auch nicht gerade günstige, aber im Gegensatz zur Originalversion immer noch weitaus erschwinglichere – 369,99 Euro können ambitionierte Bastler ihren eigenen Chiron aus 3.599 Teilen zusammenbauen.

3.599 Teile

Da das Modell aus der LEGO Technic-Serie ganze 3.599 Teile umfasst, ist es – sofern die Einzelteile richtig zusammengesetzt werden – auch dementsprechend groß. Der LEGO-Bugatti ist 56 Zentimeter lang, 14 Zentimeter hoch und 25 Zentimeter breit, was einem Maßstab von 1:8 in Relation zum Original-Chiron entspricht. Ihn zusammenzubauen kann, aber muss keine Ewigkeit dauern – wie der YouTube-Kanal BrickBuilder beweist.

Funktionale Details

Mit 3.599 Teilen sind natürlich auch viele Details mit an Bord, wie die aerodynamische Karosserie mit aktivem Heckflügel, die Niederquerschnittsreifen auf Speichenfelgen, oder ein detailgetreues Cockpit mit beweglichen Schaltwippen. Auch der W16-Motor, der im lebensgroßen Bugatti 1.500 PS leistet, darf bei der LEGO-Variante nicht fehlen. Hier zwar ohne PS, aber dafür mit beweglichen Kolben.

Luxus auf LEGO

Für das Luxus-Feeling im Kleinformat verfügt jeder LEGO-Chiron über eine eigene Seriennummer, die sich unter der Kofferraumhaube befindet und spezielle Inhalte auf der LEGO Technic-Website freischaltet. Auch die Bugatti-Reisetasche findet sich im Kofferraum.

Ab sofort erhältlich

Seit Anfang Juni ist der Mini-Chiron in allen LEGO Stores und auf shop.LEGO.com erhältlich, am 1. August 2018 folgen weitere Verkaufsstellen.


Schlagworte:
Voriger
Nächster