1/11
1992 Lancia Delta HF Integrale Evoluzione 'Giallo Ferrari'
 

New York Icons, der Wahnsinn nimmt seinen Lauf

Blicken wir zurück auf den Dezember 2017. Da kam es in New York zu einer interessanten Versteigerung, bei der es zu einigen wahnwitzigen Summen gekommen ist.

25.01.2018 radical mag

Gut, die knapp 18 Millionen für den Ferrari 250 GT LWB California Spider kann man ja mal machen. Das ist viel, auch über den Erwartungen von von 14 bis 17 Millionen Dollar, aber es ist ja auch ein besonderer Wagen. Dass einer 3.772.500 Dollar (plus Aufgeld) für einen Bugatti Chiron bezahlt, das ist dann allerdings sein ganz persönliches Problem, vielleicht hätte er das Geld besser in einen Psychiater investiert. Oder einen Anlageberater. Doch es gab noch viel erstaunlichere Resultate an der Auktion von RM Sotheby’s in New York am 6. Dezember 2017 – und die stimmen uns nachdenklich. Oder sogar traurig.

© Bild: RM Sotheby's

2018 Bugatti Chiron – Number One

VW Bulli um +200k. Alles klar.

Da wäre zum einen der VW Bulli von 1960. Für den unfassbare 207.200 Dollar (plus Aufgeld) bezahlt wurden. Man hatte ja zwischenzeitlich das Gefühl, dass der Bulli-Hype abgeklungen sei, dass die Preise wieder vernünftiger werden, die Summen nicht mehr sechsstellig sein müssen. Doch da haben wir uns anscheinend zu früh gefreut.

© Bild: RM Sotheby's

1960 VW Deluxe ’23 Window’ Microbus, so die englische Bezeichnung oder kurz Bulli.

Lancia Delta HF Integrale Evoluzione ‘Giallo Ferrari’

Aber so richtig übel wird uns dann beim Lancia Delta HF Integrale Evo von 1992, in einem immerhin schönen «Giallo Ferrari», einer auf 400 Stück limitierten Sonderedition. Denn der Lancia wurde für 190.400 Dollar zugeschlagen, deutlich über dem schon kranken Estimate. Solche Evo gab es bisher auch für 50.000, sie sind dann vielleicht nicht ganz so schön wie das in New York verkaufte Stück. Aber fast 200k für einen Delta, das ist schlicht und einfach bescheuert. Und es wird den Markt für diese Fahrzeuge ruinieren, jetzt rennt jeder, der so ein Ding zu verkaufen hat, raus und schreibt eine 1 vor das bisherige Angebot. So sehr wie den Lancia auch lieben, aber das ist er nicht wert. Und dass sie jetzt wohl auch nicht mehr gefahren werden, das haben die Integrale auch nicht verdient.

© Bild: RM Sotheby's

Über den Tisch gezogen

Es erreichte uns noch ein guter Kommentar unseres geschätzten Kollegen Rolando Sargenti: «Das ist kein echter Lancia, sondern ein Maggiora. Anfangs 90ger Jahre kaufte Maggiora das Lancia-Werk in Chivasso und baute dort 400er Serien vom Delta. Das Innere von diesem Delta ist nicht einmal ein Maggiora original: der gelbe Maggiora Delta hatte blaue Sitze und nicht schwarze. Da wurde jemand schön über den Tisch gezogen».

Steve Jobs BMW Z8 und ein Lamborghini LM002

Neben all diesen Fahrzeugen und vielen mehr, noch ein Blick auf zwei besondere Modelle. Etwa der BMW Z8 (Bj 2000) von Superbrain Steve Jobs. Dieser hatte, zum Zeitpunkt des Angebots, knapp 24.500 Kilometer auf dem Tacho, vier Vorbesitzer und wurde um 329.500 Dollar verkauft.

© Bild: RM Sotheby's

Steve Jobs BMW Z8

Und dann noch ein Lamborghini LM002 LM/American für den ein Käufer dann freiwillig (?) 467.000 Dollar zahlte.

© Bild: RM Sotheby's

Lamborghini LM002/American

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!