Nachts auf der Autobahn: 300 km/h im Porsche 911 GT3 RS

Vernünftig? Nein. Schnell? Aber wie. Der Porsche 911 GT3 RS zeigt mitten in der Nacht auf der deutschen Autobahn, was er kann. 

07.05.2018 Online Redaktion

Ja, gut, wir haben’s verstanden: Der Porsche 911 GT3 RS ist schnell. So schnell, dass er die Rundenzeit seines Vorgängers auf dem Nürburgring gleich um ganze 24 Sekunden unterbot. Doch wer will sich schon mit bloßen Zahlen zufrieden geben, wenn er auch selbst ausprobieren kann, welches Potenzial in einem Auto steckt. Henry Catchpole vom YouTube-Kanal Carfection machte die Probe aufs Exempel und verlangte dem stärksten Serien-911er mit Saugmotor für einen -quasi – Videobeweis seiner Power einiges ab. Und zwar bei Nacht. Auf der Autobahn. Mitten im öffentlichen Verkehr.

Wenn man beim Beschleunigen in pechschwarzer Nacht an ein paar Sattelschleppern und anderen Autos vorbeizieht, sollte man sich normalerweise ernsthaft fragen, ob man das jetzt wirklich durchziehen will. Catchpole hat es getan, und den 300 km/h-Lauf im neuen 911 GT3 RS nachts auf der deutschen Autobahn tatsächlich absolviert – mit dem Gedanken an das perfekte YouTube-Video im Hinterkopf und zwei gigantischen… naja, lassen wir das. Er konnte die 300 km/h-Marke jedenfalls knacken und den Porsche noch rechtzeitig auf eine vernünftige Geschwindigkeit verlangsamen, bevor es mit dem lästigen Verkehr wieder losging. Zu dem Zeitpunkt in der Geschichte wachen die meisten von uns auf und freuen sich über den schönen Traum – Catchpole dreht die Kamera ab.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema