Jürgen Skarwan

Ferrari F360 Modena: 400 PS und ciao

Selbsterklärend, puristisch, stylish, committed: Ferrariferrari!

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 24.11.2016

Dies ist ein Artikel aus der Autorevue vom März 2001.

Literatur zum Thema: AR 4/1999, 9/2000 (Spider)

Im Vergleich zum 355er“, sagt Fritz Müller, der seinen 355 berlinetta gegen diesen 360er getauscht hat, „ist der 360er ein unglaublich modernes und bequemes Auto.“ Die Sitzposition sei um Klassen besser, auch wenn das rechte Knie keine Abstützung findet. Der 360 ist leiser geworden, was aber nicht für den Motor gilt, aber das gehört auch so, dass er dir ins Gnack brüllt. Freunde und Liebhaber halten überhaupt die Seitenscheiben offen und ihr größter Spaß ist es, in Tunnels die Gänge auszudrehen, dass sich der Schall des Achtzylinders mit den 40 Ventilen und 4 Auspuffen an den Wänden bricht und vorauseilt, eine Schockwelle roten Wahnsinns, an deren Kamm sich die wunderschöne Pininfarina-Form verstofflicht und in ihrem Sog die ganze Faszination einer Marke nachschwappen lässt, die unvergleichlich ist, noch immer.

"ferrari-f360-modena-2001-5"
© Bild: Jürgen Skarwan
Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster