1/7
 

Stromaufwärts in Zuffenhausen

Die Modellpalette der Elektroautos wird bei Porsche mit dem Mission E Cross Turismo um einen SUV erweitert. Dabei will man mit porscheüblicher Sportlichkeit und Technik punkten.

07.03.2018 Online Redaktion

Seit dem ersten Auftritt Teslas auf dem automobilen Parkett, sind die etablierten Autohersteller bemüht nachzulegen. So auch beim Tesla Model X, dem ersten Crossover respektive SUV der Kalifornier. Naheliegend also, dass Porsche mit dem Mission E Cross Turismo einen Konkurrenten ins Feld schickt bzw. schicken will. Denn vorerst sprechen wir hier von einer Studie, der Porsche Mission E, also die Limousinen-Variante, wird 2019 auf den Markt kommen.

Daten des Porsche Mission E Cross Turismo

Zwei Elektromotoren sollen dem E-Cayenne zu 440 kW (600 PS) verhelfen, die dann den 4,95 Meter langen SUV aus dem Stand in 3,5 Sekunden auf Tempo 100 bringen. Da bleibt Porsche seinen sportlichen Wurzeln treu, auch mit der Ansage der Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h. Aber was wäre ein Elektroauto ohne Reichweitenangabe. Also bitteschön: 400 Kilometer in 15 Minuten. Eine echte Kampfansage, die mit 800-Volt-Schnellladesystem in die Tat umgesetzt werden soll. Vorerst in der Theorie versteht sich. In 4 Minuten will Porsche übrigens eine Reichweite von 100 Kilometer in den Akku pumpen. Wir sind gespannt auf die ersten Praxisfahrten.

Live aus Genf: Die Präsentation des Porsche Mission E Cross Turismo

Was bisher zur Studie bekannt ist in einem Video

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
pixel