1/5
 

Honda macht den Civic Type R zum Pick-up

Den Honda Civic Type R gibt’s jetzt auch als Pick-up – der vielleicht sogar einen neuen Nürburgring-Rekord aufstellen soll.

24.05.2018 Online Redaktion

Honda kennt keinen Genierer, wenn es um Mutationen des Civic Type R geht: Erst wurde der Sportler zum Rasenmäher, jetzt macht er als Pick-up seine Runden.

© Bild: Honda UK

Der Civic Type R-Pick-up wurde in der Honda of the UK Manufacturing (HUM) factory im britischen Swindon gebaut und trägt den Codenamen “Project P”. Als Basis diente ein Vorserienmodell des Civic Type R, dessen Heck komplett neu gestaltet wurde. Anstelle der Rücksitze und des Kofferraum befindet sich nun eine Ladefläche.

© Bild: Honda UK

Um zu zeigen, dass der Civic Type R-Pick-up nicht nur Dinge transportieren kann, wurde als Lackierung die Farbe “Rallye Red” gewählt. Auch steht die Ladefläche nicht im Widerspruch zu einem Heckspoiler. Es geht hier also weiterhin sportlich zur Sache – Honda meint, es handle sich beim “Project P” wohl um den “schnellsten Pick-up, der auf den Straßen Großbritanniens unterwegs ist.”

© Bild: Honda UK

Diesen inoffiziellen Titel will er sich mit dem Standard-Antriebsstrang aus dem “normalen” Civic Type R verdienen. Mit diesem sprintet der Pick-up in unter sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird bis zu 265 km/h schnell. Auch die verschiedenen Fahrmodi für Rennstrecke und Straße sind verfügbar.

© Bild: Honda UK

Apropos Rennstrecke: Bei Honda UK ist man so stolz auf den Pick-up, dass man überlegt, einen neuen Nürburgring-Rekord mit ihm aufzustellen. Und dass Pick-ups sich in der “Grünen Hölle” durchaus wohl fühlen, ist ja bekannt. Trotz aller Begeisterung wird der Civic Type R Pick-up aber ein Einzelstück bleiben.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema