autorevue
Carsharing in Wien: Anbieter und Preise 2020 im Überblick

Carsharing in Wien: Anbieter und Preise 2020 im Überblick

Carsharing in Wien: Diese Anbieter, Möglichkeiten und Modelle gibt es aktuell in Wien. Inkl. aller Preise, Gebühren und Art der Anmietung.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 28.01.2020

Wer kein eigenes Auto besitzt, aber trotzdem manchmal eines braucht, kann auf Carsharing-Angebote zurückgreifen. Dabei handelt es sich um eine spezielle Form der Automiete: Gegen die Entrichtung einer Gebühr kann man ein Fahrzeug auf bestimmte Zeit nutzen. Nach Beendigung der Miete, die je nach Anbieter wenige Minuten bis zu mehreren Tagen oder Wochen dauern kann, steht das Auto auch anderen Nutzern wieder zur Verfügung – es wird, wie der Name schon sagt, also „geteilt“. Insbesondere für Gelegenheitsfahrer, die nur hin und wieder ein Auto benötigen – beispielsweise für Ausflüge, Einkaufs- oder Transportfahrten – bietet dieses Konzept den Vorteil, dass weder Anschaffungs- noch Wartungs-, Instandhaltungs- oder Versicherungskosten anfallen. Auch der Treibstoff wird je nach Anbieter bzw. Carsharing-Modell bereits mit dem Pauschalpreis abgegolten.

Für kurze innerstädtische Wege bieten sich auch E-Scooter an – sofern man nicht gerade etwas transportieren muss. Einen Überblick über alle Anbieter von Leih-E-Scootern in Wien inklusive aktueller Preise gibt’s hier.

Welche Formen von Carsharing gibt es in Wien?

Beim kommerziellen Carsharing wird allgemein zwischen standortbasierten und so genannten „Free-Floating“-Angeboten unterschieden. Es gibt auch Modelle, bei denen Privatpersonen ihre Fahrzeuge über eine Plattform zur Verfügung stellen und so mit anderen „teilen“. Weitere Informationen zu den verschiedenen Carsharing-Anbietern findet man auch auf der Website der Stadt Wien.

Standortbasierte Carsharing-Modelle

Beim standortbasierten Carsharing gibt es spezielle Stationen bzw. Stellplätze, an denen die Autos abgeholt und nach Beendigung der Miete wieder abgestellt werden müssen. Diese Fahrzeuge können auch längerfristig reserviert werden und werden meist auch über einen längeren Zeitraum genutzt.

„Free-Floating“-Modelle

Beim „Free-Floating“-Modell sind die Fahrzeuge eines Anbieters im Geschäftsgebiet verteilt und dürfen – unter Berücksichtigung der jeweils geltenden Parkbestimmungen – auf allen verfügbaren Parkplätzen abgestellt werden, auf denen man auch mit einem Privatauto stehen dürfte. Kurzparkscheine sind nicht zu lösen, Anrainerparkplätze dürfen aber nicht genutzt werden. Reservierungen sind nur für 15 Minuten möglich. Carsharing-Fahrzeuge nach diesem Modell werden hauptsächlich für spontane Kurzstrecken innerhalb der Stadt genutzt.

Privates Carsharing

Beim privaten Carsharing stellen Privatpersonen ihre Fahrzeuge gegen Bezahlung zur Verfügung – es handelt sich dabei quasi um eine Art „Airbnb für Autos“. Der Ablauf gleicht der Buchung eines Mietwagens: Über eine Online-Plattform wird ein Fahrzeug ausgesucht und reserviert und an einem vereinbarten Standort abgeholt und wieder zurückgegeben. Der Vermittler erhält eine Provision und sorgt für rechtliche Absicherung.


Carsharing-Anbieter in Wien 2020 im Überblick

Vor der Registrierung sollte man sich jedenfalls über eventuelle Zustatzgebühren informieren, die beim jeweiligen Anbieter anfallen können. Insbesondere bei Regelverstößen oder Beschädigungen kann es teuer werden. Nachstehend werden bei den einzelnen Anbietern unter dem Punkt “Zusätzliche Gebühren” nur einige der Gebühren angeführt, die bei ordnungsgemäßer Nutzung anfallen können.

SHARE NOW (car2go & DriveNow)

Nach der Fusion der beiden Carsharing-Dienste car2go und DriveNow ist seit November 2019 SHARE NOW in Wien verfügbar. Es handelt sich um ein “Free-Floating“-Modell, das bedeutet, dass die Fahrzeuge innerhalb des Geschäftsgebiets verteilt sind und nicht an fixen Standorten abgeholt bzw. zurückgegeben werden müssen. Über die gemeinsame Carsharing-App von BMW und Daimler können in Wien 1.500 Autos der Marken BMW, Mercedes-Benz, Mini und Smart angemietet werden. Wer die car2go-App bereits installiert hat, muss nur ein Update ausführen, um die SHARE NOW-App zu erhalten. Diese kann mit dem selben Account genutzt werden. SHARE NOW ist auch in weiteren europäischen Ländern sowie in den USA und Kanada aktiv.

Verfügbare Autos

1.500 Autos der Marken BMW, Mercedes-Benz, Mini und Smart stehen in Wien über die SHARE NOW-App zur Verfügung.

Preise

Bei SHARE NOW wird keine Grundgebühr fällig, die Mieten werden minutengenau abgerechnet. Für längere Mieten gibt es auch Stunden- und Tagestarife. Die Kosten für Parken und Tanken sind bereits inkludiert. Je nach Gebiet und Auto starten die Kosten pro Minute bei SHARE NOW bei € 0,26. In der App sind die konkreten Tarife für das jeweilige Fahrzeug ersichtlich.

Der Minuten- und der Stundentarif beinhalten eine bestimmte Kilometerzahl. Für jeden Kilometer, der darüber hinausgeht, werden € 0,39 pro Kilometer berechnet.

Minutentarif

  • Smart: Ab € 0,26 pro Minute
  • Mini: Ab € 0,30 pro Minute
  • Mercedes-Benz: Ab € 0,33 pro Minute
  • BMW: Ab € 0,36 pro Minute

Stunden- und Tagestarif

  • Stundentarife sind bis zu einer Mietdauer von 8 Stunden erhältlich. Die Preise starten bei € 8,99 pro Stunde (smartfortwo im 6-Stunden-Paket). Nach dem Ablauf der Zeit kommt der Minutentarif zum Tragen.
  • Tagestarife ermöglichen die durchgehende Miete bis zu 14 Tagen. Die Preise starten bei € 28,99 pro Tag, dazu kommen € 0,19 je gefahrenem Kilometer (Smart fortwo im 14-Tages-Paket). Nach dem Ablauf der Zeit kommt auch hier der Minutentarif zum Tragen.

Zusätzliche Gebühren

  • Bei der Registrierung wird eine einmalige Validierungsgebühr in Höhe von 9,00 € fällig.
  • Auch das Abstellen des Fahrzeugs auf gekennzeichneten Plätzen am Flughafen Wien (+ 11,99 €) sowie das Abstellen innerhalb speziell gekennzeichneter Zonen (Zone A: +2,99 €; Zone B: +4,99 €) kostet extra.
  • Der Minuten- und der Stundentarif beinhalten eine bestimmte Kilometerzahl. Für jeden Kilometer, der darüber hinausgeht, werden € 0,39 pro Kilometer berechnet.

Geschäftsgebiet

Einen Übersichtsplan des Geschäftsgebiets von SHARE NOW in Wien findet ihr unter diesem Link. Dort sind auch die Zonen eingezeichnet, in denen das Abstellen des Fahrzeugs extra kostet.


ELOOP

Das Wiener Start-up ELOOP hat ausschließlich E-Autos im Programm und ist seit August 2019 in Wien aktiv. Neben Kleinwagen und Kompaktautos sollen künftig auch Transporter ausgeliehen werden können. Angemietet werden kann ein Fahrzeug über die kostenlose ELOOP-App.

Verfügbare Autos

Aktuell hat ELOOP vier verschiedene Modelle im Programm, die in verschiedene Kategorien fallen (jeweils in Klammer): Den Smart ED3 (“Budget Cars”), den Smart ED4 (“Small Cars”), den BMW i3 und den Renault Zoe (beide “Compact Cars”).

Preise

Die Mietpreise richten sich nach den oben abgegebenen Kategorien. Bezahlt wird via Kreditkarte.

Minutentarif

Entsperrgebühr in Höhe von € 1 sowie:

  • Budget Cars: € 0,26 / Min.
  • Small Cars: € 0,29 / Min.
  • Compact Cars: € 0,33 / Min.

Stundentarif

Entsperrgebühr in Höhe von € 1 sowie:

  • Budget Cars: € 6,90 / Std.
  • Small Cars: € 7,90 / Std.
  • Compact Cars: € 9,90 / Std.

Tagestarif

Entsperrgebühr in Höhe von € 1 sowie:

  • Budget Cars: € 49,90
  • Small Cars: € 59,90
  • Compact Cars: € 79,90

Alle Tarife beinhalten bei ELOOP 200 Kilometer. Für jeden Kilometer, der darüber hinausgeht, werden € 0,27 pro Kilometer berechnet.

Zusätzliche Gebühren

  • Die Standard-Registrierungsgebühr beträgt € 19.

Geschäftsgebiet

Einen Überblick über das Geschäftsgebiet von ELOOP in Wien findet ihr unter diesem Link.


Stadtauto

Bei Stadtauto handelt es sich im Gegensatz zu ELOOP und Share Now um ein standortbasiertes Carsharing-Angebot. Aktuell (Stand Jänner 2020) gibt es 15 aktive Standorte in ganz Wien, an denen die Fahrzeuge angemietet und wieder abgegeben werden können. Einen aktuellen Überblick über alle Standorte von Stadtauto findet ihrunter diesem Link.

Bei Stadtauto beträgt die Mietdauer zwischen 30 Minuten und 48 Stunden. Längere Mieten sind prinzipiell möglich, müssen aber gesondert abgeklärt werden.

Verfügbare Autos

Via Stadtauto sind mehrere Fahrzeuge verfügbar: Der Hyundai IONIQ Hybrid sowie die Mini-Transporter Opel Vivaro und Mercedes Vito. Die Autos sind an allen Standorten verfügbar, die Transporter nur an ausgewählten. Welches Fahrzeug an welchem Standort verfügbar ist, ist in der Standort-Übersicht direkt auf der Stadtauto-Website ersichtlich.

Anmietung

Um ein Fahrzeug von Stadtauto nutzen zu können, muss man sich erst unter diesem Link registrieren. Direkt bei der Registrierung wird das gewünschte Abo ausgewählt. Es stehen fünf verschiedene Abos zu unterschiedlichen Konditionen zur Verfügung. Je nach gewähltem Abo-Modell kann das Carsharing-Angebot von einer bis zu maximal 20 Personen genutzt werden. Die Abos sind entweder monatlich kündbar oder werden auf ein Jahr abgeschlossen.

Preise

Die Registrierungsgebühr beträgt € 9, entfällt aber für Besitzer der Wiener Linien Jahreskarte (außer beim Tarif Simply Drive). Die Tarife starten bei € 0,15 pro Minute für einen Pkw im Abo “Business Time”. Je nach Abo-Modell ist (außer bei “Simply Drive”) auch eine monatliche bzw. jährliche Grundgebühr zu leisten. Speziell vergünstigte Nacht- und Wochenend-Tarife werden ebenfalls angeboten.

Einen Überblick über alle Abos von Stadtauto inklusive der entsprechenden Preise findet ihr unter diesem Link.


MO.Point

Auch bei MO.Point handelt es sich um einen standortbasierten Carsharing-Anbieter. Neben Elektroautos sind auch E-Bikes und E-Mopeds verfügbar. In Wien gibt es aktuell (Stand Jänner 2020) fünf aktive Standorte, an denen Fahrzeuge angemietet und zurückgegeben werden können:

  • Nordbahnhof, 1020 Wien
  • DC-Tower 1, 1220 Wien
  • Blumenwege, 1220 Wien
  • Perfektastraße, 1230 Wien
  • Marina Tower, 1020 Wien

Anmietung

Um ein Fahrzeug von MO.Point nutzen zu können, muss man sich erst online registrieren. Direkt bei der Registrierung wird der gewünschte Tarif ausgewählt. Es stehen vier verschiedene Tarife zu unterschiedlichen Konditionen zur Verfügung.

Tarife

MO.Pack Basic

  • E-Pkw: € 10 /Std.
  • E-Moped: € 4 /Std.
  • E-Bikes: € 2 / Std.
  • Monatliche Gebühr: € 3

MO.Pack E-Bike

  • Mit diesem Paket können nur E-Bikes, keine weiteren Fahrzeuge ausgeliehen werden.
  • Vier Stunden Fahrguthaben sind pro Entlehnung inkludiert.
  • Jede weitere Stunde kostet € 2
  • Monatliche Gebühr: € 5

MO.Pack E-Car

  • E-Pkw: Vier Stunden Fahrguthaben pro Monat sind inkludiert. Jede weitere Stunde kostet € 8
  • E-Moped: € 4 /Std.
  • E-Bikes: € 2 / Std.
  • Monatliche Gebühr: € 19

MO.Pack Large

  • E-kw: Fünf Stunden Fahrguthaben pro Monat sind inkludiert. Jede weitere Stunde kostet € 8
  • E-Moped: € 3 /Std.
  • Vier Stunden Fahrguthaben sind pro Entlehnung inkludiert. Jede weitere Stunde kostet € 2
  • Monatliche Gebühr: € 25

Getaround (ehemals Drivy)

Getaroung (ehemals Drivy) ist eine europaweite Carsharing-Community, in der Autos aus dem Besitz von Privatpersonen oder Firmen zur Miete angeboten werden. Das Angebot an verfügbaren Autos ist dementsprechend sehr groß, verschiedenste Marken und Modelle können über diese Community ausgeliehen werden. Die Mindest-Mietdauer beträgt vier Stunden.

Anmietung

Im Gegensatz zu anderen privaten Carsharing-Angeboten ist es bei Getaround nicht unbedingt nötig, das Auto persönlich entgegenzunehmen bzw. zurückzugeben. Manche Fahrzeuge sind mit dem so genanten “Getaround Connect”-Feature ausgestattet, diese können einfach via Smartphone-App geöffnet werden. Für die Anmietung von Fahrzeugen ohne Getaround Connect ist die Übergabe durch den Besitzer notwendig.

Preise

Die Preise unterscheiden sich je nach Fahrzeugmodell sowie der gewünschten Mietzeit. Inkludiert sind immer 20 Kilometer pro Stunde bis zu 200 Kilometer, danach 200 Kilometer pro Tag. Zweitfahrer sind immer inklusive.

Konkrete Angebote bzw. Preise erhält man per Suche über die Website bzw. App von Getaround.

Die Fahrt ist versichert und beinhaltet einen 24-Stunden-Pannendienst.


Schlagworte:
Voriger
Nächster