Tesla-Pick-up Marke Eigenbau

Auf den echten, offiziellen Tesla-Pick-up will Simone Giertz nicht warten – deshalb hat die YouTuberin einfach ihren eigenen gebaut.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 19.06.2019

Für 2020 hat Tesla-Chef Elon Musk bereits einen elektrischen Pick-up angekündigt, die offizielle Präsentation soll neuen Angaben zufolge im November 2019 erfolgen. Simone Giertz geht das nicht schnell genug: Die YouTuberin will keine gefühlte Ewigkeit auf ihren Tesla-Pick-up warten. “Ich muss also meinen eigenen bauen. Es ist die einzige vernünftige Option”, schlussfolgert Giertz. Ihren eigenen Einwand, dass die Idee vielleicht doch keine gute sein könnte, ignoriert die Bastlerin geflissentlich. Stattdessen fordert sie Elon Musk direkt heraus: Wer baut den ersten, voll funktionsfähigen Tesla-Pick-up? Die Antwort folgt auf dem Fuße:

“Truckla”: Der Tesla-Pick-up Marke Eigenbau

Als Basis für ihren Tesla-Pick-up Marke Eigenbau verwenden Giertz und ihre Helfer ein nagelneues Model 3. Anstatt den Tesla einfach zweizuteilen und mit einem Pritschen-Hinterteil zu versehen, wird versucht, so viel von der originalen Model-3-Silhouette beizubehalten wie möglich. Etwa zwei Wochen dauert der Umbau. Auch einen Namen hat die mutige Kreation bereits im Vorfeld bekommen: Giertz nennt ihren Tesla-Pick-up “Truckla”.

Elektroauto für Pick-up-Fans

Dass der typische Pick-up-Freund mit einem Elektroauto-Aficionado üblicherweise nur wenig gemein hat, ist den ambitionierten Bastlern durchaus bewusst. Immerhin sind in den USA Phänomene wie das so genannte ICE-ing, das die mutwillige Blockade von Teslas Superchargern durch wütende Pick-up-Fahrer bezeichnet, tatsächlich Realität. Giertz und ihre Mitstreiter versuchen, diese beiden auf den ersten Blick widersprüchlichen Gesellschaftsgruppen durch ihre Kreation ein Stück näher zusammenzubringen – und der fertige “Truckla” sieht zumindest so aus, als hätte er das Zeug dazu.

“Truckla. Erhältlich: Nirgendwo.”

Um auch die letzten Zweifler für den Model-3-Pick-up zu begeistern, setzen die YouTuber das fast selbstgebaute Auto in einem fast professionell produzierten Werbespot in Szene. Ihr glaubt nicht an Truckla? Dann solltet ihr euch dieses Video zu Gemüte führen:

Das muss Elon Musk erst einmal nachmachen.


Schlagworte:
Voriger
Nächster