Facebook Screenshot

Philippinische Regierung ließ Ferrari 360 Spider verschrotten

Im Schaukampf gegen Schmuggel und Korruption lässt die Philippinische Regierung immer wieder teure Autos publikumswirksam verschrotten. Diesmal unterm Bulldozer: Ein Ferrari 360 Spider.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 24.07.2019

Im Kampf gegen Schmuggel und Korruption setzt der umstrittene philippinische Präsident Rodrigo Duterte immer wieder drastische Zeichen. So wurden bereits im Vorjahr zahlreiche geschmuggelte Luxusautos verschrottet. Zur maximalen Abschreckung potenzieller Straftäter wird die fahrbare Schmuggelware aber nicht auf irgendeinem Schrottplatz, sondern vor den Augen zahlreicher Schaulustiger und unter Medienbegleitung mit Bulldozern zerstört. Jetzt veröffentlichten Philippinische Medien neue Bilder, auf denen zu sehen ist, wie ein Ferrari 360 Spider von einem Bulldozer platt gemacht wird – im wahrsten Sinne des Wortes.

Obwohl solche Bilder immer wieder schmerzhaft anzusehen sind, legen einige Aufnahmen doch nahe, dass zumindest einige Teile einer anderen Verwendung zugeführt wurden, als publikumswirksam zerquetscht zu werden.

Wie die Nachrichtenseite Philippine Star berichtet, war der Ferrari beim Zoll fälschlicherweise als “Autoteile” deklariert worden. “Der gebrauchte Ferrari traf im Mai im Land ein und wurde auf einen Wert von 7 Millionen Philippinischen Pesos (122.761 Euro) geschätzt, bevor er zerstört wurde, was seinen Wert deutlich verringerte”, heißt es weiter. Dass der Wert des Wagens durch die Begegnung mit dem Bulldozer tatsächlich “deutlich verringert” wurde, können wir nach einem Blick auf die Fotos bestätigen.

Auch Videos bestätigen diese “Vermutung”.

Das haben wir zwar bereits mehrfach beobachtet – aber an einen solchen Anblick kann man sich wohl nie gewöhnen. In dem neuen, vom lokalen Nachrichtensender Radio Television Malacañang auf Facebookgeposteten Video ist zu sehen, wie sich zwei Bulldozer unter anderem über einen Lamborghini Gallardo einen Nissan Skyline R34 GT-R, diverse Porsches und mehrere Motorräder hermachen – alles unter den Augen des philippinischen Präsidenten und zahlreicher weiterer Zuschauer, die nicht alle so zufrieden aussehen wie Duterte selbst. 


Schlagworte:
Voriger
Nächster