YouTube Screenshot
Diese Russen haben einen Fidget Spinner aus 3 Ladas gebaut

Diese Russen haben einen Fidget Spinner aus 3 Ladas gebaut

Spinner für Spinner: Diese Russen haben drei alte Ladas zu einem kreiselnden Monster zusammengefügt.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 03.03.2020

Wer das Jahr 2017 nicht auf einer einsamen Insel verbracht hat, weiß, was ein Fidget Spinner ist, auch wenn er ganz gut ohne dieses Wissen leben könnte. Mittlerweile haben die ehemals gehypten Handspielzeuge ihren verdienten Status der Entbehrlichkeit zwar größtenteils zurückerlangt, an ein außergewöhnliches Exemplar erinnern wir uns aber gerne zurück: Eine Gruppe russischer Bastler war damals auf die Idee gekommen, einen kreiselfähigen Wolpertinger in Fidget-Spinner-Manier aus drei alten Ladas zu bauen. Die Frage lautete hier – wie so oft – nicht “warum?”, sondern “warum nicht?”

Bei den Masterminds hinter dem Lada-Spinner handelt um drei YouTuber und Blogger aus der Großstadt Nowosibirsk.  Sie opferten drei Samaras – die ersten Ladas mit Frontantrieb – und schufen ein automobiles Ungetüm, um damit über einen großen Parkplatz zu kreiseln. “Wenn alle drei Autos beschleunigen, dreht sich die fragile Konstruktion”, erläutert die Nachrichtenagentur Ruptly in ihrer Videobeschreibung. Und, erstaunlicherweise: “Den Erbauern zufolge mussten die Autos entsorgt werden, nachdem der Spinner wieder auseinander genommen wurde.” Alle, die des Russischen mächtig sind, können im Original-Video des Kanals Гараж 54 – ja, das ist die unanglisierte Version der grandiosen Garage 54 – mehr über das dreiköpfige Projektauto erfahren:


Schlagworte:
Voriger
Nächster