Extrem seltener Ferrari F40-Prototyp komplett ausgebrannt

Dieses Gerippe war einer von nur acht Ferrari F40-Prototypen – bis ein verheerender Brand das seltene Supercar vernichtet hat.

06.05.2017 Online Redaktion

Wenn ein Supercar – oder überhaupt irgendein Auto – ausbrennt, ist das immer eine traurige Angelegenheit. Wenn es sich bei dem betreffenden Fahrzeug um einen von nur acht Ferrari F40-Prototoypen handelt, ist es ein waschechtes Drama. Genau das passierte während einer Supercar-Parade in Italien: Bei der Fahrt durch die ligurische Gemeinde Villanova d’Albenga fing der Ferrari Feuer. Obwohl die Feuerwehr bereits kurze Zeit später eintraf, kam für das seltene Supercar jede Hilfe zu spät.

Posted by Patrich Poggi on Mittwoch, 5. April 2017

Sammlerstück mit extremem Seltenheitswert

Bei dem F40 soll es sich um einen von nur acht Prototypen handeln, der Ende der 1980er Jahre von Ferrari für Testzwecke genutzt wurde. Und es kommt sogar noch schlimmer: Sieben Exemplare wurden Ende von Giuliano Michelotto zu Rennfahrzeugen umgebaut und als F40 GT an private Rennfahrer verkauft. Das Gerippe in dem Video soll einer dieser F40 GT gewesen sein. Wie Motor1 berichtet, gehörte der Ferrari dem Millionär John Hunt, der für seinen YouTube-Kanal TaxTheRich100 bekannt ist. Angeblich handelt es sich bei dem Brandopfer um den Ferrari F40 GT, der in dem Video mit dem Titel “Farmkhana” zu sehen ist:

Keine Verletzten

Der italienischen Website IVG zufolge wurde bei dem Brand niemand verletzt. Der seltene F40-Prototyp ist allerdings Geschichte. Keine Sorge: Bei solchen Bildern dürfen auch “echte Männer” weinen!

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema