Koenigsegg
Koenigseggs „Mini-Blockbuster“ mit dem Regera in der Hauptrolle

Koenigseggs „Mini-Blockbuster“ mit dem Regera in der Hauptrolle

„Der heißeste, spektakulärste, und dramatischste Mini-Blockbuster des Sommers“: Christian von Koenigsegg und sein Team können nicht nur Autos bauen, sondern auch Filme drehen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 13.07.2020

“Der heißeste, spektakulärste, und dramatischste Mini-Blockbuster von Koenigsegg“: So beschreiben die Schweden augenzwinkernd ihren Kurzfilm, mit dem drohende Sommerlöcher schon im Ansatz gestopft werden können. Pünktlich zum Start in die heiße Jahreszeit überraschen die Hypercar-Visionäre rund um Christian von Koenigsegg mit einem knapp 11-minütigen Heist-Movie, in dem ein 1.500 PS starker Regera die Flucht nach vorne antreten muss. Ebenfalls vertreten: Eine weitere schwedische Automarke, die bei der Verfolgungsjagd aber nicht ganz so gut wegkommt.

Der Kurzfilm wurde als “Freizeit-Produktion” komplett von und bei Koenigsegg produziert. Der Chef höchstselbst erprobt sich dabei ebenso als Schauspieler wie eine Reihe seiner Mitarbeiter, vom Autodesigner bis zur Marketingleiterin. Den Regiesessel übernimmt Chrsitian von Koenigseggs Sohn Sebastian. Auch das Filmplakat kann sich sehen lassen:

Den Abspann ihres “Mini-Blockbusters” nutzen die Schweden noch dazu, potenzielle Mitarbeiter anzusprechen. Es sieht jedenfalls so aus, als wäre die Arbeit dort relativ abwechlungsreich.

Ihr habt Lust auf längere Autofilme? Hier findet ihr eine Liste unserer Favoriten auf Prime Video.