VW
VW will den I.D. Buzz tatsächlich auf den Markt bringen

VW will den I.D. Buzz tatsächlich auf den Markt bringen

Der futuristische VW-Bus wird Wirklichkeit: Volkswagen-Chef Herbert Diess bestätigte, eine moderne, elektrische Version des Bullis auf den Markt bringen zu wollen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 20.06.2017

Futuristische Konzeptfahrzeuge gibt es viele. Tatsächlich produziert werden die meisten davon nicht – selbst wenn sie beim Publikum gut ankommen. Doch wie so oft gibt es auch hier eine Ausnahme, die die Regel bestätigt: Und die soll, sehr zur Freude vieler VW-Freunde, der moderne Transporter I.D. Buzz bilden.

VW will den I.D. Buzz tatsächlich auf den Markt bringen
© Bild: VW

VW I.D. – Voll auf die Emotionen

Der vollelektrische VW-Bus, der sich optisch am T1 orientiert, wurde Anfang des Jahres auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit präsentiert. In einem Interview mit dem britischen Magazin Autoexpress bestätigte VW-Chef Herbert Diess nun, dass das Konzeptfahrzeug Wirklichkeit werden soll: “Emotionale Autos sind immer noch sehr wichtig für die Marke.”, so Diess am Rande der Präsentation des neuen VW Polo. “Wir verkaufen immer noch viele Beetles, insbesondere in den USA. Aber es wird auch den Kleinbus geben, den wir gezeigt haben und den wir uns vor kurzem entschlossen haben zu bauen.”

VW will den I.D. Buzz tatsächlich auf den Markt bringen

Unendliche Möglichkeiten

VW-Chefdesigner Oliver Stefani betonte bereits am Genfer Autosalon, wie gut ein “Zukunfts-Bulli” zur Marke passen würde: “Er ist emotional, er ist funktionell, er macht dein Leben einfacher.” Er deutete außerdem an, dass es auch vom zukünftigen VW-Bus mehrere Variationen geben könnte: “Der T2 hatte ebenfalls einige Familienmitglieder, wie den Pritschenwagen, den Campingbus und den Samba”, so Stefani. “Ich denke also, dass es viele Möglichkeiten mit diesem Fahrzeug geben wird.”


Schlagworte:
Voriger
Nächster