Volkswagen ID.R bricht Allzeit-Rekord in Goodwood

Volkswagens vollelektrischer Hillclimb-Spezialist hat sich jetzt auch des 20 Jahre alten Allzeit-Rekords in Goodwood angenommen und die hauseigene Kurzstrecke von Lord March in gerade einmal 39,90 Sekunden absolviert.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 08.07.2019

Ein neuer Rekord für den Volkswagens I.D. R Pikes Peak: Im Rahmen des Goodwood Festivals Of Speed 2019 absolvierte der Elektro-Rennwagen mit einer Systemleistung von 500 kW (680 PS) den hauseigenen Mini-Hillclimb von Lord March in 39,90 Sekunden und stellte damit nicht nur eine neue Bestzeit für Elektroautos auf, sondern überbot auch gleich den bisherigen Allzeit-Rekord von 41,6 Sekunden, der im Jahr 1999 von Nick Heidfeld im McLaren-Mercedes MP4/13 – seineszeichens Formel-1-Bolide – aufgestellt worden war. Die Veranstalter veröffentlichten ein Video des Rekordlaufs auf Twitter.

Video: Die Goodwood-Rekordfahrt des Volkswagen ID.R

Reichlich Rekorderfahrung

Pilotiert wurde der ID. R bei seinem jüngsten Rekordlauf von Romain Dumas, der 2018 bereits den Allzeit-Rekord am Pikes Peak pulverisiert hatte. Im selben Jahr hatte der ID.R auch bereits einen Rekord für Elektrofahrzeuge in Goodwood aufgestellt, heuer fiel die Bestmarke am Nürburgring.

© Bild: Volkswagen
Romain Dumas und der Volskwagen ID.R haben mittlerweile einiges an gemeinsamer Rekorderfahrung vorzuweisen.

Alle Zeichen auf Sprint

Die größten Unterschiede in der technischen Konfiguration des ID.R im Vergleich zum Vorjahr sind die Größe der Lithium-Ionen-Batterien an Bord und das Energiemanagement, wie Volkswagen in einer Aussendung erklärt. Für Goodwood wurde der ID.R ganz auf Sprint getrimmt. „In Goodwood zählen nur maximale Leistung und minimales Gewicht. Der ID.R wiegt mit Fahrer unter 1.000 Kilogramm“, so François-Xavier Demaison, Technischer Direktor Volkswagen Motorsport.

© Bild: Volkswagen


Schlagworte:
Voriger
Nächster