Schilling & Riedmann

Suzuki Jimny Cabrio: Hip Hopster

Der Fetzendachl-Suzie ist wieder auf der Welt, diesmal heißt er Jimny

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 31.01.2017

Dies ist ein Artikel aus der Autorevue vom Juni 2000.

Klettverschluss aufreißen, unten gegenhalten, den Reißverschluss aufmachen. Hierauf das untere Stangl aus den Klemmen zupfen (wie lang die wohl halten werden?), und das erste Seitenfenster ist ausgebaut. Mit der zweiten Seite verfährt man ebenso, sodann greift man seitlich an die Spannriegel, öffnet sie und schlägt das Verdeck nach hinten, ohne die ausgezippten Seitenfenster am Gehsteig zu vergessen oder das hintere Ende des Verdecks aus seinen Führungen zu schütteln. Das vordere Fetzendachl besteht nur aus zwei Spannriegeln hinter den Sonnen-blenden und wird dann einfach nach hinten geworfen. Am Ende der Prozedur steht fast ein Cabrio (der Überrollbügel ist halt schon sehr breit) und du denkst dir, es wird Zeit, dass jemand das elektrische Verdeck erfindet.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster