Ein Tesla-Sattelschlepper in freier Wildbahn

2019 will Tesla mit der Produktion seines vollelektrischen Sattelschleppers beginnen. Ein Exemplar wurde bereits jetzt in Kalifornien gesichtet.

28.01.2018 Online Redaktion

Obwohl Tesla die Produktionsziele für das Model 3 erneut verschieben musste, setzt sich der Elektroauto-Pionier auch an anderen Fronten ambitionierte Fristen. Mit der Produktion des vollelektrischen Sattelschleppers soll beispielsweise schon 2019 begonnen werden. Nun wurde ein Exemplar in Kalifornien auf offener Straße gesichtet – und selbstverständlich gleich gefilmt.

Der knapp siebensekündige Clip wurde in der Stadt Santa Clara in der San Francisco Bay Area aufgenommen und auf YouTube veröffentlicht. Was im Gegensatz zu dem Sattelschlepper auffällt, den Tesla bei der offiziellen Präsentation gezeigt hat, sind die Seitenspiegel: Diese mussten vermutlich angebracht werden, um die Zulassung für die Testfahrten zu erhalten.

© Bild: YouTube

Der Tesla-Sattelschlepper soll auch mit voller Ladung bei einem Gewicht von 40 Tonnen eine Reichweite von rund 800 Kilometern erreichen. Angetrieben wird er von vier Elektromotoren – und Tesla verspricht, dass er pannenfrei eine Million Meilen (1,6 Millionen Kilometer) schaffen kann. Auch mit zwei ausgefallenen Motoren könne das Fahrzeug immer noch einen Diesel-Lastwagen schlagen, versicherte Firmenchef Musk im Rahmen der Präsentation. In 30 Minuten solle die Batterie auf eine Reichweite von gut 640 Kilometern hochgeladen werden können. Unterwegs soll es dafür ein Netz aus mit Solarstrom betriebenen “Megachargern” von Tesla geben, ähnlich den “Supercharger”-Schnellladestationen für Autos der Firma. Große Unternehmen wie Walmart und PepsiCo haben bereits Bestellungen für den Tesla-Sattelschlepper aufgegeben.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema