Opel Crossland X: Kaffee und Kuchen

Der Mokka bekommt Geschwister: Kaum hat man geheiratet, ist auch schon gemeinsamer Nachwuchs da.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 13.06.2017

Ein Artikel aus der Autorevue vom Juni 2017.

Wie viel oder wenig auch immer sie damals schon von ihrer Zukunft geahnt oder gar angestrebt haben mögen, mit der gemeinsamen Plattform für kompakte Crossovers haben Opel und PSA jedenfalls einen strategischen Schachzug hingelegt. Opel verankert sich mit dem Crossland X und der bald folgenden Large-Variante Grandland fest im stark wachsenden Automobilsegment der kompakten SUVs. Hier kann man in die Stückzahlen gehen, egal ob ein Blitz oder ein Löwe darauf prangt, da dürfen die Händler im Wettstreit zeigen, was sie können. Damit torpediert Opel möglicherweise zwar den noch relativ jungen Mokka, entledigt sich so zumindest in diesem Bereich aber auch der dichten Verflechtung mit mehreren anderen GM-Töchtern von den USA über Korea bis Australien. Natürlich wird es den Mokka auf absehbare Zeit weiterhin geben, er ist immerhin, im Gegensatz zu den Peugeot-Derivaten, auch mit Allradantrieb zu haben, weist mehr Bodenfreiheit auf, rollt aber auch ein wenig raubeiniger daher. Die zentrale Rolle in einer Zukunftsstrategie von Opel spielt nun jedenfalls der Crossland.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster