1/3
 

Der neue Lancia Stratos feiert Premiere

Nach über 10 Jahren wird (wahrscheinlich) endlich der neue Lancia Stratos gebaut. Zumindest wird es am Genfer Salon 2018 eine Präsentation geben.

12.02.2018 radical mag

Seit mindestens 10 Jahren hört, liest man immer wieder, dass der von Michael und Maximillian Stoschek entwickelte «neue» Lancia Stratos auf die Straße kommen soll. Immer wieder wurde der Bau des von Pininfarina mitentwickelten Geräts verzögert oder verschoben, einmal soll Ferrari Veto eingelegt haben gegen die Motorisierung, dann gab es andere Probleme, mehr Probleme, überhaupt Probleme. Nun endlich scheint alles anders: MAT (Manifattura Automobili Torino) präsentiert am Genfer Salon die endgültige Variante, von der tatsächlich 25 Stück gebaut werden sollen.

Was bisher über den neuen Lancia Stratos bekannt ist

Und auch wenn sich in den vergangenen 10 Jahren am Entwurf eigentlich nichts geändert hat: das sieht doch gut aus. Der neue Stratos ist 4,18 Meter lang, stolze 1,97 Meter breit und nur gerade 1,24 Meter hoch – dies bei einem Gewicht von 1250 Kilo. Als Antrieb dient ein 4,3-Liter-Achtzylinder von Ferrari, der ohne Turbo auf 540 PS und ein maximales Drehmoment von 519 Nm bei 3750/min kommt. Damit will der MAT-Stratos in 3,3 Sekunden auf 100 und je nach Getriebe bis zu 330 km/h schnell rennen; in 2,2 Sekunden soll es 100 zum Stilstand gehen.

Hier ein Video von 2011

MAT wurde 2014 gegründet und hat sich einen guten Namen gemacht mit dem Bau der Glickenhaus-Fahrzeuge. Es dürfte diesmal also klappen – auch wenn die Italiener noch keinen Preis für den neuen Stratos nennen wollen. Die ganze Geschichte des «echten» Stratos haben wir selbstverständlich auch noch. Und die Story zum Lancia Stratos der Familie Wurz gibt’s hier.

Vielen Dank für diesen Beitrag an die Kollegen von radical-mag.com

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!