Andreas Riedmann
Kia Proceed GT im Test: High Five aus der flachen Hand

Kia Proceed GT im Test: High Five aus der flachen Hand

Der Kia Proceed bringt eine fast vergessene und fast konkurrenzlose Karosserieform zurück auf die Straße, und er bleibt ein ganzes Jahr lang aufregend, gutes Make-up inklusive.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 14.06.2020

Wir einigten uns schnell drauf, die Schubladen geschlossen zu halten, und das aus zweierlei Richtungen: Schubladen werden einem Auto mit vielerlei Persönlichkeiten nicht gerecht, und das wollten wir dem vielfältigen Kia Proceed nicht antun. Und sie werden besonders gerne von Menschen mit inneren Ärmelschonern geöffnet, diesem Image fahren wir mit dem Proceed locker davon, jetzt auch schon ein ganzes Jahr lang.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren