120 Jahre Fiat: So fährt Italien

In 120 Jahren hatte Fiat ausreichend Zeit, ein Land zu motorisieren, im Rennsport aufzugeigen, eine Industriellenfamilie berühmt zu machen, seine Persönlichkeit in vielen Segmenten zu schärfen und auch wieder ein wenig aus den Augen zu verlieren. Ein Geburtstagslied in sechs Kapiteln.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 09.09.2019

Eine Familie Fiat hat es nie gegeben. Der Markenname ist die gesprächstaugliche Kurzform für Fabbrica Italiana Automobili Torino, also „Italienische Automobilfabrik Turin“. Da schwingt schon die Ambition mit, einem Staat endlich die Autoproduktion einzuschreiben, die übers Bastelbuden-Niveau hinausging, also nicht nur winzige Stückzahlen eines Spielzeugs an die Reichen verkaufen wollte. Schon bei der Firmengründung 1899.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster