Autorevue Premium
Überzeugende Talentproben: Der Alfasud ti wurde auf den Nebenfahrbahnen von Kufstein und Wörgl angeheizt, wo zuvor Gerhard Berger sein Revier markiert hatte.
 

Karl Wendlinger: Die Fährte des Indianers

Ein junger Häuptling aus dem Inntal: Er war pfeilschnell, konnte aber ganz langsam schauen und dazu nix sagen. Besuch bei Karl Wendlinger zum Fünfziger.

13.12.2018 Autorevue Magazin

Ein Beitrag aus der Autorevue Jänner 2019„Alfasud? Alfa-SUD? Super! Ey, Mann, Alfasud!“Der Autor, bislang halbwegs in Würde gealtert, hatte sich zu Euphorie genötigt gefühlt.Die Chefin bildete sich ein, Zwischentöne herauszuhören:„Du magst Alfasud nicht so richtig, oder?“„Ich hätt damals fast einen gekauft, aber der Himmel hat mich …“„Dann bist ja eh auf der Welle. Und den Karl magst ja auch.“Klar mag ich ihn. Man hatte bloß die Idee, zu Karl Wendlingers 50. Geburtstag sein erstes Auto auszugraben. So tief kann man gar nicht graben, um das zu finden. Also würde man ein „baugleiches Fahrzeug“ suchen, einen Alfasud ti aus der richtigen Zeit.Dadurch lernten wir den wunderbaren Alexander Wechselberger kennen. Enddreißiger, straight ...
Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen