autorevue
Code 111: Motorräder bis 125 ccm / 11 kW mit dem B-Führerschein fahren

Code 111: Motorräder bis 125 ccm / 11 kW mit dem B-Führerschein fahren

In Österreich dürfen Motorräder bis 125 ccm bzw. 11 kW mit einem Führerschein der Klasse B gelenkt werden, sofern der Code 111 darin eingetragen ist.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 26.04.2022

Österreich ist eines der wenigen europäischen Länder, in denen man keinen Führerschein der Klasse A1 benötigt, um ein 125er-Motorrad zu lenken. Der Code 111 macht’s möglich: Ist er in den Führerschein eingetragen, darf der Besitzer Motorroller und Bikes bis zu einem Hubraum von 125 ccm bzw. einer Motorleistung von bis zu 11 kW lenken, ohne dafür eine zusätzliche Prüfung ablegen zu müssen.

Dafür ist lediglich die Absolvierung einer praktischen Schulung im Ausmaß von mindestens sechs Unterrichtseinheiten und die anschließende Eintragung des Codes 111 in den B-Schein erforderlich. Eine Prüfung muss nicht abgelegt werden.

Alle Informationen zu diesem Führerscheinzusatz für 125-ccm-Motorräder findet ihr in diesem Artikel.

Alle Informationen rund um den Motorradführerschein in Österreich (Klassen A1, A2 und A) findet ihr hier.

Voraussetzungen für den Code 111

Damit der Code 111 nach der absolvierten Praxis-Schulung in den Führerschein eingetragen werden kann, muss der Besitzer

  • seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung für die Klasse B sein und
  • darf sich nicht mehr in der Probezeit gemäß § 4 des Führerscheingesetzes befinden.
Gefahren werden darf das 125-ccm-Motorrad erst, wenn der Code 111 tatsächlich in den Führerschein eingetragen wurde.
© Bild: Tamara Schögl
Gefahren werden darf das 125-ccm-Motorrad erst, wenn der Code 111 tatsächlich in den Führerschein eingetragen wurde.

Welche Motorräder dürfen mit dem Code 111 gelenkt werden?

Der Code 111 berechtigt zum Lenken von Bikes, die auch mit einem Führerschein der Klasse A1 gefahren werden dürfen.

Darunter fallen Motorräder mit oder ohne Beiwagen mit einem Hubraum bis zu 125 cm³ und einer Motorleistung von maximal 11 kW (15 PS) sowie einem Verhältnis von Leistung zu Eigengewicht von maximal 0,1 kW/kg.

Auch interessant: Was bedeuten die Zahlencodes im Führerschein?

Welche Schulung ist erforderlich?

Für die Lenkberechtigung für Motorräder bis 125 ccm müssen Führerscheinbesitzer der Klasse B mindestens sechs Unterrichtseinheiten zu je 50 Minuten bei einem Autofahrerklub oder in einer Fahrschule absolvieren. Eine Prüfung ist nicht erforderlich.

Die praktische Schulung zum Umgang mit dem 125-ccm-Motorrad umfasst beispielsweise folgende Inhalte:

  • Allgemeine Erklärungen zur Funktionsweise und Bedienung der Fahrzeuge
  • Praktische Übungen (Anfahren, Bremsen, Kurvenfahren, etc.)
  • Slalomfahrt und Zielbremsung im Parcours
  • Ggf. Schaltübungen
Der Code 111 berechtigt zum Lenken von Rollern und Bikes bis 125 ccm bzw. 11 kW.
Der Code 111 berechtigt zum Lenken von Rollern und Bikes bis 125 ccm bzw. 11 kW.

Was kostet die praktische Schulung?

Die Kosten für die erforderliche Praxisschulung sind von Fahrschule zu Fahrschule bzw. Autofahrerklub unterschiedlich. In einem ÖAMTC-Fahrtechnik-Zentrum beispielsweise dauert die Schulung für den Code 111 sieben Stunden und kostet 248,- Euro. Diverse Fahrschulen bieten die sechs erforderlichen Einheiten zu verschiedenen Preisen ab 111,- Euro an.

Im Vorfeld sollte jedenfalls abgeklärt werden, ob ein Leihfahrzeug und -Helm benötigt wird und ggf. bereits im Preis inkludiert ist. Auch geeignete Handschuhe sollten Teilnehmer entweder selbst zur Schulung mitbringen oder beim jeweiligen Anbieter ausliehen.

Was man bei der Auswahl eines Motorradhelms beachten sollte, erfahrt ihr hier.

Wie wird der Code 111 in den Führerschein eingetragen?

Nachdem die sechs Unterrichtseinheiten absolviert wurden, erhält man eine Bestätigung vom jeweiligen Autofahrerklub bzw. der Fahrschule. Die Eintragung des Codes kann mit dieser Bestätigung, dem alten Führerschein sowie einem Passfoto im EU-Format (nicht älter als sechs Monate) bei jeder Führerscheinbehörde in Österreich – unabhängig um Hauptwohnsitz – beantragt werden.

Die Ausstellung des neuen Scheckkartenführerscheins mit dem eingetragenen Code kostet 49 Euro und 50 Cent, bezahlt werden kann in bar oder mit Bankomat- oder Kreditkarte.

Achtung: Die Schulungsbestätigung alleine ist noch keine Lenkberechtigung – erst, wenn der Code 111 tatsächlich in den Führerschein eingetragen wurde, darf man Motorroller & Co. fahren.

Wo gilt der Code 111?

Achtung: In den meisten europäischen Ländern wird ein Führerschein der Klasse A1 benötigt, um ein 125er-Motorrad lenken zu können. Der Code 111 wird – abgesehen von Österreich – nur in fünf weiteren Ländern der EU akzeptiert, und das zu teils abweichenden Bedingungen:

  • Italien & Lettland: Hier gelten keine speziellen Bedingungen.
  • Tschechische Republik: Nur Fahrzeuge mit Automatikgetriebe dürfen in unserem Nachbarland mit dem Code 111 gelenkt werden.
  • Spanien: Wer seit mindestens drei Jahren den Führerschein der Klasse B besitzt, darf 125er mit dem Code 111 fahren.
  • Portugal: Hier gilt das Mindestalter von 25 Jahren.
Der Code 111 erleichtert in Österreich den Umstieg aufs motorisierte Zweirad.
Der Code 111 erleichtert in Österreich den Umstieg aufs motorisierte Zweirad.

FAQs zum Code 111 für 125er-Motorräder

Wer darf in Österreich ein 125er-Motorrad mit dem B-Schein lenken?

Wer den Code 111 im Führerschein der Klasse B eingetragen hat, darf damit in Österreich auch Motorroller und Bikes bis zu einem Hubraum von 125 ccm bzw. einer Motorleistung von bis zu 11 kW lenken. Das ist prinzipiell für alle möglich, die seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung für die Klasse B sind und sich nicht mehr in der Probezeit gemäß § 4 des Führerscheingesetzes befinden.

Muss man für den Code 111 eine Prüfung ablegen?

Nein. Lediglich eine praktische Schulung in einer Fahrschule oder bei einem Autofahrerklub ist dafür erforderlich.

Wie lange dauert diese Schulung?

Die Schulung umfasst mindestens sechs Unterrichtseinheiten zu je 50 Minuten. Diese werden an einem Tag geblockt abgehalten.

Was muss man tun, damit der Code 111 in den Führerschein eingetragen wird?

Nach der Absolvierung der Schulung erhält man eine Bestätigung direkt von der Fahrschule bzw. dem Autofahrerklub. Mit dieser Bestätigung, dem Führerschein sowie einem Passfoto kann die Eintragung des Code 111 bei jeder Führerscheinbehörde in Österreich durchgeführt werden.

Was kostet der Code 111?

Die Ausstellung eines neuen Scheckkartenführerscheines mit dem eingetragenen Code 111 kostet 49 Euro und 50 Cent. Dazu kommen die Kosten für die Praxis-Ausbildung, die je nach Anbieter variieren – zwischen 111 und 300 Euro sollte man einberechnen.

Kann man mit dem Code 111 im B-Schein auch im Ausland 125er-Motorräder fahren?

Hier ist Vorsicht geboten: In den meisten europäischen Ländern benötigt man zum Lenken eines 125er-Motorrads einen Führerschein der Klasse A1. Der B-Schein mit eingetragenem Code 111 wird außer in Österreich nur in fünf weiteren Ländern der EU akzeptiert, und das zu teils abweichenden Bedingungen. Vor der Auslandsreise sollte man sich also jedenfalls über die geltenden Bestimmungen im jeweiligen Land informieren.