Die Fantasie des großen Maßstabs

Im Herbst startet die Straßen-Offensive von Husqvarna. Wie KTM-Chef Stefan Pierer die schwedische Traditionsmarke zur Nummer drei Europas machen und neue Menschen aufs Motorrad holen wird.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 24.07.2017

Ein Artikel aus der Autorevue vom August 2017.

Unvorstellbar, was das anderswo für ein Theater wäre: seitenlange Erklärungen unterschreiben, abgeklebte Handy-Linsen, bei Zuwiderhandeln Bastonade. Hier aber, im Office von Kiska Design in Anif, sagt KTM-Chef Stefan Pierer bloß: „Kommts mit!“ öffnet eine Tür und wir stehen mitten in der Zukunft. Rund 20 Menschen arbeiten in einem Studio, das eher einer hellen Halle gleicht, an Dingen von morgen, eventuell übermorgen. Sketches hängen an Pinwänden, es wird ganz klassisch in Ton modelliert, daneben stehen fahrfertige Bikes, die in ein paar Wochen in Mailand zum ersten Mal auf der Messe stehen werden. Darunter ist ein KTM-Modell, von dem Pierer prophezeit, dass es das best verkaufte Modell der jüngeren Geschichte werden wird, und man ist geneigt ihm Recht zu geben.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster