YouTube Screenshot

Wie Teslas Autopilot Enten rettete

Diese Meldung ist keine Ente: Teslas Autopilot hat ein Herz für Tiere. Oder so.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 20.11.2019

Teslas Autopilot scheidet die Geister. Obwohl immer wieder betont wird, dass die Fahrer dem System (noch) nicht die alleinige Kontrolle über das Auto überlassen dürfen, kommt es immer wieder vor – mitunter mit fatalen Folgen. In jüngerer Vergangenheit wurden aber auch diverse “Near Miss”-Videos veröffentlicht, die zeigen, wie Unfälle mit Hilfe des Autopiloten vermieden werden konnte. Eine Gruppe neuseeländischer Enten kann sich jedenfalls glücklich schätzen, dass es das System gibt: Wie die Kameraufnahmen eines Tesla Model 3 zeigen, entgingen die Tiere bei einer Straßenüberquerung nur knapp einer Kollision mit dem herannahenden Fahrzeug. Dem Autopiloten sei dank.

Das Video zeigt aus verschiedenen Perspektiven, wie das Model 3 selbsttätig einer Gruppe Enten ausweicht, die von links auf die Straße gelaufen kommt. “Ich denke, die Enten hätten ohne die Autopilot-Funktion nicht überlebt” kommentiert der Fahrer die Aufnahmen. Er habe allerdings nicht den eingangs erwähnten Fehler begangen, sich komplett auf das System zu verlassen: Aufgrund der Schatten auf dem Asphalt habe er die Tiere lediglich “nicht erkennen können”. Bei einer Geschwindigkeit von etwa 100 km/h habe der Autopilot daher gebremst sowie ein Ausweichmanöver eingeleitet.


Schlagworte:
Voriger
Nächster