Dieser hängende Honda stellt die kanadische Polizei vor ein Rätsel

Autofahrer im kanadischen Toronto entdeckten etwas Ungewöhnliches: Ein Honda Civic baumelte von einer Brücke. Das Fahrzeug wurde mittlerweile entfernt, doch es bleibt die Frage: Wie ist es dort hingekommen?

07.05.2018 Online Redaktion

Vergangene Woche entdeckten Autofahrer im Berufsverkehr etwas Ungewöhnliches: Von einer Brücke in der kanadischen Stadt Toronto baumelte ein blauer Honda Civic. Die Polizei wurde alarmiert, das Gelände unterhalb der Brücke wurde abgesichert, und noch am selben Tag wurde das Auto aus seiner misslichen Lage befreit. Nur eine Frage bleibt: Wie ist es überhaupt dort hin gekommen?

Wie der lokale Nachrichtensender CTV News berichtet, geht die Polizei davon aus, dass es sich bei der Aktion um einen Streich handeln könnte. Bestätigt werden konnte die Annahme allerdings nicht, auch von den Urhebern des mutmaßlichen Streichs fehlt jede Spur. Davor hatten die Gesetzeshüter vermutet, das hängende Auto sei ein Überbleibsel eines Filmdrehs, der in der Gegens stattgefunden hatte. Dass der Honda in Folge eines Unfalls in der kuriosen Position gelandet war – wie einige Augenzeugen vermutet hatten – schließt die Polizei aber aus.

Wie die Videoaufnahmen zeigen, wurde der Honda vor seiner Hängung noch ordentlich ausgeschlachtet: Motor, Interieur und Scheiben fehlen. Im Innenraum ist außerdem eine Spule zu sehen, über die das Seil geführt wird. Bei dem Anblick fühlt man sich unweigerlich an die Szene aus Top Gear erinnert, in dem Richard Hammond versucht, mit einem Land Rover Defender eine Staumauer hochzuklettern.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema