YouTube

Dieses chinesische DIY-Amphibienauto kann tatsächlich auf dem Wasser fahren

Ein ambitionierter Mechaniker baute sein eigenes Amphibienfahrzeug aus einem Schrottauto – und es funktioniert!

Online Redaktion
Veröffentlicht am 09.04.2017

Sich selbst mit einfachsten Mitteln ein Amphibienfahrzeug zu bauen, muss nicht immer schief gehen – auch wenn Top Gear uns das mehrfach suggeriert hat. Ein chinesischer Mechaniker und Erfinder zeigt vor, wie’s geht: Xiong Jian verwandelte eine Schrottkarre in ein voll funktionsfähiges “Boot-Auto”. Das Amphibienfahrzeug Marke Eigenbau stellte seine Fahr- und Schwimmtauglichkeit auf dem Zhenzi-Fluss in der chinesischen Stadt Taojiang unter Beweis.

Vom Schrottplatz aufs Wasser

Zum Bau seines Amphibienfahrzeuges verwertete Xiong Jian Teile eines alten Minibusses und eines Schrottautos. Der Mechaniker lebt in der Nähe des Flusses – ein Auto zu bauen, das schwimmen kann, bezeichnet er als “praktisch”. Außerdem habe es ihm einfach Spaß gemacht.

“Boot-Auto” Marke Eigenbau

“Der Motor des Autos war eigentlich vorne, aber als ich mit dem Boot auf dem Wasser gewendet habe, lief Wasser hinein. Also habe ich den Motor ins Heck des Autos verlegt.” Nun funktioniert das DIY-Amphibienfahrzeug einwandfrei und ist sogar in der Lage, auf dem Wasser zu reversieren. Vier Personen finden in dem ungewöhnlichen “Boot-Auto” Platz, das seine Passagiere mit einer Geschwindigkeit von bis zu 32 km/h über den Fluss befördert. Für Xiong Jian sind die Arbeiten an seinem Fahr- bzw. Schwimmzeug aber noch lange nicht abgeschlossen: Sein Ziel ist es, die Geschwindigkeit zu erhöhen und den Geräuschpegel zu senken. Die Unterstützung seiner Frau hat der Mechaniker jedenfalls: “Es ist sein Hobby, und ich unterstütze ihn dabei, zu tun was ihm Freude macht.”


Schlagworte:
Voriger
Nächster