So sieht es aus, wenn ein fahrendes Auto von einem Blitz getroffen wird

Dieses Auto wird während der Fahrt vom Blitz getroffen – und der Fahrer bekommt zwar einen ordentlichen Schreck, bleibt aber unverletzt.

05.04.2017 Online Redaktion

Auch, wenn es höchst unwahrscheinlich ist: Wenn ein Gewitter aufzieht, besteht immer die (verschwindend geringe) Möglichkeit, von einem Blitz getroffen zu werden. Wenn man dabei im Auto sitzt, hat man Glück im Unglück: Die metallene Karosserie fungiert als Faradayscher Käfig, über die der Strom in den Boden abfließen kann, ohne den Personen im Innenraum Schaden zuzufügen. Idealerweise sollte das Auto während des Blitzeinschlages still stehen, um Unfälle durch etwaige Reifenplatzer oder die Blendung des Fahrers zu vermeiden. Es kann aber auch gut ausgehen, wenn ein fahrendes Auto vom Blitz getroffen wird – obwohl es so aussieht, als habe es göttlichen Zorn auf sich gezogen.

Marokkanisches Fallbeispiel

Der Fahrer in diesem Video reagiert souverän, als sein Auto während der Fahrt vom Blitz getroffen wird: Nach einer kurzen Schrecksekunde, in der er aufs Gas steigt, bringt er das qualmende Fahrzeug zum Stillstand und denkt vor dem Aussteigen sogar noch daran, die Warnblinkanlage einzuschalten. Verletzt wurde bei dem visuell beeindruckenden Zwischenfall, der sich in Marokko ereignete und aus unerfindlichen Gründen mitgefilmt wurde, niemand.

Empfehlung für Blitz-Paranoiker: Immer im Auto sitzen

Und die Moral von der Geschicht’? Um vor etwaigen Blitzeinschlägen stets optimal geschützt zu sein, empfehlen wir, so viel Zeit wie möglich im Auto zu verbringen.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema