Karl Wendlinger: Die Fährte des Indianers

Ein junger Häuptling aus dem Inntal: Er war pfeilschnell, konnte aber ganz langsam schauen und dazu nix sagen. Besuch bei Karl Wendlinger zum Fünfziger.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 13.12.2018

„Alfasud? Alfa-SUD? Super! Ey, Mann, Alfasud!“

Der Autor, bislang halbwegs in Würde gealtert, hatte sich zu Euphorie genötigt gefühlt.

Die Chefin bildete sich ein, Zwischentöne herauszuhören:

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren