Vespa Elettrica: Immer nie in Rimini

Vespa versucht sich als Vorzeigemodell einer wünschenswerten neuen Einspurigen-Art: sauber, leise, Strom.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 27.05.2019

Ein Beitrag aus der Autorevue Juni 2019

Man muss dem Guten manchmal Schwung geben. Zum Beispiel beim Ampelstart. Die Vespa, auf der du nämlich gerade sitzt, ist ein Moped, mit ihrem Stromantrieb ist sie zwar ein besser beschleunigendes als die mit den niederregulierten Verbrennern, aber ein Moped eben. Du willst dir auch in dieser schwachen Klasse das Grundwesen des urbanen Rollertums zu eigen machen, schlängelst dich in der Großstadt also an Autokolonnen vorbei, stößt dich bei Gelb von der ersten Reihe ab, willst dich freischwimmen, wirst dann aber bei 45 km/h sanft an eine Wand auflaufen und von jenen wieder überholt werden, ­denen du gerade entkommen wolltest.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster