Range Rover Evoque II: Modern Queen

Der erste Evoque legte den Grundstein für den Erfolg von Land Rover im jüngsten Kapitel seiner Geschichte. Mit ihm vollzog die Marke mit einem Schlag den Wandel vom treuen Freund des Landadels zum Superstar der hippen City-Society. Nun kommt Generation zwei, die an den Erfolg anschließen und zugleich neue Maßstäbe legen will.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 23.11.2018

Ein Beitrag aus der Autorevue Dezember 2018

Nachträglich hätten wir dem Ereignis vielleicht etwas mehr Platz eingeräumt, als es der Fall war in der Februar-Ausgabe der autorevue vor zehn Jahren. Eine halbe Seite widmeten wir dem Land Rover Concept LRX, für dessen Präsentation wir in ein Londoner Fotostudio eingeladen worden waren. Land-Rover-­Chefdesigner Gerry McGovern erklärte uns seinen neuesten Entwurf, der in der Tat erklärungswürdig war: Da stand eines dieser damals immer häufiger auftauchenden SUVs, und es war so ganz anders als alles, was es bis dahin gegeben hatte. Sehr knapp geschnitten war der LRX in jeder Hinsicht, oder jedenfalls fast. Deutlich weniger Länge, mantragleich wurde das Wort „kompakt“ wiederholt. Dazu eine auffallend gezeichnete coupéartige Dachlinie, die kühn Richtung Heck abfiel und der rasant aufwärtsstrebenden hohen Schulterlinie zuströmte und im Fond lediglich Fenster von Schießschartengröße überließ. Zwei Türen zudem nur, dafür beachtliche Breite und mächtig große Räder, wir fuhren heim und dachten: Falls es je zu einer Serienfertigung LRX kommen sollte, würde sicher kaum etwas übrig bleiben von der Argheit dieses Zuschnitts. Diesen Umgang mit scharfen Gedankenspielereien waren wir so gewohnt damals.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster