1/4
 

Lexus ES 300h: Eine Hybridlimousine für die Welt

Lexus verschlankt sein Modellprogramm. Die neue Generation des Lexus ES ersetzt den GS und soll den europäischen Premium-Limousinen Konkurrenz machen.

25.04.2018 Online Redaktion

Die neue Version des Lexus ES ist nicht nur der Nachfolger seiner selbst sondern ersetzt auch gleich den GS. Das ergibt durchaus Sinn. Weltweit betrachtet geht die Nachfrage nach Stufenhecklimousinen zurück. Weil aber ausgerechnet das die Nische ist, in der Lexus besonders breit aufgestellt ist, muss deren Modellprogramm eben zusammen gestrichen werden. Auf der Peking Autoshow präsentierte das Unternehmen jetzt den neuen Lexus ES.

Lexus ES 300h Limousine Oberklasse
© Bild: Toyota/Lexus

Der neue Lexus ES

Der legte kräftig zu. So gewann das Fahrzeug an Länge (jetzt 4,97 Meter, ein Plus von sechs Zentimeter), Breite (jetzt 1,87 Meter, ein Plus von fast fünf Zentimetern) und Radstand (jetzt 2,87 Meter, ein Plus von fünf Zentimetern). Weil das Fahrzeug außerdem etwas flacher baut entsteht eine durchaus gefällige, sportliche Linie.

Das Fahrzeug steht auf der K-Linie der Toyota New Global Architecture. Also die Plattform, auf der auch Toyota Camry, Avalon und der RAV4 gebaut werden. Bislang gab es den Lexus ES in Europa nicht zu kaufen – die Hauptabnehmer lebten in den China (44 Prozent) und in den USA (39 Prozent). Das soll sich jetzt ändern. Etwa 150.000 Stück will Lexus vom ES pro Jahr produzieren und nach Möglichkeit auch verkaufen.

Lexus ES 300h Limousine Oberklasse
© Bild: Toyota/Lexus

Ausgerüstet ist der Lexus ES 300h dafür mit einem Hybridantrieb. Ein 2,5-Liter großer Vierzylinder wird mit einem Elektromotor kmbiniert, was eine Systemleistung von 216 PS bringt. Der Durchschnittsverbrauch soll bei 4,7 Litern liegen, sagt Lexus. Eine Plug-in-Version gibt es zum Marktstart nicht. Ob das reicht, um hierzulande gegen Mercedes E-Klasse, Audi A6 und BMW 5er zu bestehen werden dann die ersten Zahlen zeigen.

Japans neue Moderne

Der Innenraum kommt jedenfalls, wie man es von Lexus gewohnt ist, hochmodern rüber. Ein großes Display dominiert das Cockpit, ein Touchpad erweitert die Möglichkeiten der Bedienung. Ein Head-up-Display ist obligat. Dazu kommt das breite Spektrum technischer Helfer und Assistenzsysteme, die der Toyota-Konzern zu bieten hat. Komfort und Geräuschniveau sollen außerdem Maßstäbe. Sagt Lexus.

Lexus ES 300h Limousine Oberklasse
© Bild: Toyota/Lexus

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema