Kia Sportage CRDi 4×4: Bären­bindung

Gemütlichkeit fürs Volk, ruft uns der neue Kia Sportage entgegen. Das Interieur hilft bei der erfolgreichen Umsetzung.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 08.05.2016

Wie ein keckes Braunbär-Junges fällt der Kia Sportage auf, durch den amerikanisch anmutenden Querstreifen zwischen den Heckleuchten mindestens genauso wie durch die steilen Seitenkanten und den spitzbübischen Blick. Der Innenraum ist ebenso erfrischend und wird durch die wundervollen braunen Ledersitze mit oranger Naht aufgepeppt. Nicht dass er das nötig hätte. Mit Klavierlack, gut verarbeitetem Kunststoff und liebevollen Details wie den Nähten oben am Armaturenbrett macht er nämlich ohnehin ordentlich Meter. Der robuste Chic des Sportage zeigt sich etwa an den in Alu eingefassten, großen Lüftungsdüsen. Zahlreiche Schalter in der Mittelkonsole helfen bei der Orientierung, ein Druck auf Climate offenbart die gesamten Klima-Einstellungen. Das ist nicht lebensnotwendig, aber wirklich übersichtlich. Die intuitive Menüführung per Touchscreen tut das Übrige, damit man sich auf Anhieb zurechtfindet. Schade nur, dass die Navigation per Drehregler erst in den Untermenüs möglich ist.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster