YouTube
Drohnen-Video: Hier fristen zurückgekaufte Diesel-VW ihr Dasein

Drohnen-Video: Hier fristen zurückgekaufte Diesel-VW ihr Dasein

Am Parkplatz des Pontiac Silverdome-Stadions bei Detroit stehen tausende zurückgekaufte VW mit 2 Liter-TDI-Motor am Abstellgleis.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 29.03.2017

Im Rahmen des Diesel-Skandals wurde Volkswagen dazu verpflichtet, in den USA Hunderttausende Autos mit 2.0 TDI-Motor von den Kunden zurückzukaufen. Dieses Angebot nehmen zahlreiche Besitzer in Anspruch – und VW steht vor der Frage: Wohin mit den ganzen Autos? Einige tausend davon wurden am Parkplatz des Pontiac Silverdome nahe Detroit im US-Bundesstaat Michigan abgestellt. Das Stadion mit einer Kapazität von über 80.000 Plätzen ist seit 2011 außer Betrieb. Ein Drohnen-Video, das den Parkplatz des ehemaligen Detroit Lions-Heimstadions zeigt, veranschaulicht die gigantischen Ausmaße den Diesel-Skandals – insbesondere, wenn man sich vor Augen führt, dass es sich dabei nur um eine von vielen “Lagerplätzen” für die zurückgekauften VW handelt.

Ehemalige Air Force-Basis als Autofriedhof

Neben dem Parkplatz des Pontiac Silverdome sind mindestens zwei weitere “Stellplätze” bekannt, die VW für zurückgekaufte Dieselfahrzeuge nutzt. Das berichtet der Auto-Blog Jalopnik. Einer davon ist die Norton Air Force Base, ein ehemaliger Militärflugplatz in San Bernadino im US-Bundesstaat Kalifornien. Auf Google Street View kann man einen Blick auf die Autos erhaschen:

Weitere VW am Hafen von Baltimore abgestellt

Auch am Port of Baltimore im US-Bundesstaat Maryland fristen tausende im Zuge des Diesel-Skandals zurückgekaufte VW ihr Dasein. Ein Video davon veröffentlichte die Baltimore Sun auf ihrer Website.

Themen