Die berühmt-berüchtigte “Dosenöffner”-Brücke treibt weiterhin ihr Unwesen

Zu Silvester forderte die 11Foot8-Brücke ihr 126. Opfer – und sie wird auch 2018 ganz bestimmt nicht damit aufhören, für manche Fahrzeuge einfach nicht hoch genug zu sein.

11.01.2018 Online Redaktion

Eine Brücke im US-Bundesstaat North Carolina stellt die Lenker überhoher Fahrzeuge seit nunmehr fast einem Jahrzehnt vor eine Aufgabe, die für viele schwerer zu sein scheint, als man glauben mag. 11,8 Fuß, also etwa 3,6 Meter, ist das Bauwerk hoch – und das wird auch mehr als deutlich ausgeschildert. Trotzdem wird die Brücke Lkws, Bussen und Co immer und immer wieder zum Verhängnis. Insgesamt 126 wurden an der selben Stelle bereits “geköpft”, was auch den Spitznamen “Dosenöffner-Brücke” erklären sollte. Crash Nummer 126 beinhaltet neben dem offensichtlichen Unwissen des Lenkers um die Höhe seines Lkws noch weitere unglaubliche Szenen – wie spontane die Fahrerflucht, die in diesem Fall zu Fuß erfolgt.

Ein Augenzeuge, der die Unterführung von seinem Büro aus stets im Blick hat, beobachtete jahrelang, wie Lkw um Lkw der Brücke zum Opfer fiel – und beschloss im April 2008, eine Kamera anzubringen, um den einen oder anderen Crash aufzeichnen zu können. Schon bald hatte er den ersten Unfall im Kasten, und heute sind es bereits 125 weitere. Ob der Inhaber der Kamera mit seiner akribischen Dokumentation der brückenbezogenen Crashes einen bestimmten Zweck verfolgt – beispielsweise die Behörden darauf aufmerksam zu machen, dass offenbar auch alle Schilder der Welt dem Wahnsinn kein Ende setzen könnten – ist nicht bekannt.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema