Bremsweg berechnen ist ganz leicht.
 

Bremsweg berechnen

Anhalte-, Reaktions- und Bremsweg berechnen leicht gemacht. Wissenswertes für die Führerscheinprüfung.

23.07.2016 Online Redaktion

In der Fahrschule und damit auch bei der Führerscheinprüfung wird zwischen drei Größen unterschieden: der Anhalteweg, der sich aus dem Reaktionsweg und dem Bremsweg zusammensetzt.

Anhalteweg = Reaktionsweg + Bremsweg

Den Reaktionsweg legt der Fahrer in der Zeit zurück die er braucht, um ein Hindernis zu erkennen und zu reagieren – also auf die Bremse zu treten.

Der Bremsweg ist die Strecke zwischen Reaktion des Fahrers (bremsen) und Stillstand des Fahrzeug. Wobei die Rechnung davon ausgeht, dass man nicht durch das Hindernis gestoppt wird.

Reaktionsweg berechnen

Beim durchschnittlichen Fahrer geht man von einer Reaktionszeit von einer Sekunde aus. Wer den Reaktionsweg berechnet, erfährt also, welche Strecke das Auto bei gleichbleibender Geschwindigkeit zurücklegt, bevor der Fahrer bremst.

Die Formel: Reaktionsweg in Metern = (Geschwindigkeit / 10) x 3

Reaktionsweg bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h

Reaktionsweg = (50 / 10) x 3 = 15 Meter

Bremsweg berechnen

Die Legende, man müsse die Geschwindigkeit einfach nur durch zwei dividieren und hätte seinen Bremsweg, ist falsch. Aus dem einfachen Grund. Der Bremsweg ist eine Näherungsformel. Die geht so:

Die Formel: Bremsweg in Metern = (Geschwindigkeit / 10) x (Geschwindigkeit / 10)

Daraus folgt, wenn sich die Geschwindigkeit verdoppelt, verdoppelt sich der Bremsweg nicht, er vervielfacht sich. Als Kronzeugen haben wir die Geschwindigkeiten 30 und 60 Stundenkilometer vorgeladen:

Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 30 km/h

Bremsweg = (30 / 10) x (30 / 10) = 9 Meter

Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h

Bremsweg = (60 / 10) x (60 / 10) = 36 Meter

Um aber bei unserm Beispiel mit 50 Stundenkilometer zu blieben:

Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h

Bremsweg = (50 / 10) x (50 / 10) = 25 Meter

Anhalteweg berechnen

Um den Anhalteweg zu kennen, müssen jetzt nur noch der Reaktionsweg und der Bremsweg addiert werden.

Die Formel: Anhalteweg = Reaktionsweg + Bremsweg (jeweils in Metern)

Anhalteweg bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h

Anhalteweg = 15 + 25 = 40 Meter

Anhalteweg bei einer Geschwindigkeit von 30 km/h

Anhalteweg = 9 + 9 = 18 Meter

Anhalteweg bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h

Anhalteweg = 18 + 36 = 54 Meter

  • Philip Brauner

    Jedem, der sich hier über die zahlen aufregt, sollte der Führerschein abgenommen werden. Niemand hat den Sinn dahinter verstanden. Klar kann man im Labor von Spitzenwerten ausgehen wenn man auf die Gefahr gefasst ist. Jeder der so denkt wie ihr verlässt sich auf den guten im Labor getesteten Bremsweg, unterschreitet dann alle Mindestabstände und wird unkonzentriert. Kein Wunder dass so viele Unfälle auf der Straße passieren wenn keiner mehr versteht wie man Auto fährt. In echt ist die Straße auch uneben, hie und da etwas feucht, Laub und Dreck liegt herum. Hört auf, euch auf die Labor Werte zu verlassen, am Handy zu telefonieren, burger zu fressen oder SMS zu tippen, dann braucht man möglicherweise weniger als die oben ÜBERSCHLAGSMÄSSIG berechneten Werte!

  • Gerhard

    Haha super was man hier liest. Ich weiß ich bin hier kein Masstab als Motorradtestfahrer aber euer Eindrücke sind vollkommen richtig wenn man laut Fahrschule so viel Reseveplatz hat sollte es sich von einem ungeübten Fahrer locker ausgehen. (ihr seit ja schon länger unterwegs und geübt)
    Mit meinem Motorrad ZX12R,6 Kolben Zangen links und rechts Brembo gesintert schaffe ich locker unter 30 Meter bei 100km/h.Hinterrad fast entlastet als 100% Bremsleistung vorne. Vorraussetzung griffig und trockene Fahrbahn, achja extra Unterhosen wären von Vorteil wenn man das noch nie gemacht hat.
    Meine mittlere Reaktionszeiz bei gemischten Signalen (akustisch und optisch)
    0,13 sek., mit 0,8 promile 0,42 sekunden. Also deutlich langsamer !!
    Bei Tempo 108km/h = 30m/s ist der Unterschied bereits 8,7 Meter später !!
    Das kann Entscheidend sein.(Das sind 2 Vollwertige Spuren + Graben) *gg*
    Formel 1 Fahrer haben unter 0,1 sek. aber die fahren auch immer mit 110 % Adrenalin. So und jetzt ärgert euch nicht. Fahrt vorsichtig.

  • Felix

    Danke, hat mir wirklich sehr weitergeholfen, mir bleibt aber dennoch eine Frage!
    Wie funktioniert die Berechnung des Beispiels:

    Mit 50 km/h kann man noch vor einem 40m entfernten Hindernis anhalten.
    Mit wieviel Restgeschwindigkeit würde man das Hindernis rammen, wenn man anfangs 60km/h fährt?

    • Werde das Problem dem Mathelehrer meines Vertrauens vortragen.

    • max

      ist ganz leicht (zumindest für den reinen bremsweg, berücksichtigung des reaktionswegs braucht eine kleine nebenrechnung sowie eine fixe annahme über die reaktionszeit). nehmen wir X als die niedrigere und Y als die höhere geschwindigkeit. dann ist die formel für die „rammgeschwindigkeit“ Z:
      Z = SQRT(Y^2 – X^2)
      also die wurzel aus der differenz der geschwindigkeitsquadrate. Im beispiel 60 vs 50 km/h also 33km/h.

  • Offensichtlich liegt hier ein Missverständnis vor. Der Artikel dient als Hilfe für Führerscheinprüfungen und alle, die eine offizielle Version suchen. Es handelt sich um genau das, was Führerschein-Neulingen in der Fahrschule beigebracht wird.

    Auch unsere Führerscheintests bestehen aus offiziellen Prüfungsfragen. Beim Inhalt handelt es sich weder um neue Erkenntnisse, noch um Ergebnisse aus Bremswegtests, sondern um die graue Theorie aus den Fahrschulen.

  • Georg

    Ja, ich finde die Rechnungen auch etwas seltsam. 1 Sekunde Reaktionszeit hat einer mit 1,2 Promille, aber sicher kein fahrtauglicher Mensch. Wenn die Reaktionszeit über 0,5 Sekunden liegt stimmt schon etwas nicht.
    Und ein Bremsweg von mehr als 45m bei 100km/h ist auch schon zu viel. 100m wäre eine Katastrophe! Und das hat nichts mit ABS zu tun, ein moderner breiter Reifen mit normalen Scheibenbremsen reicht da vollkommen.
    Die Spitzenwerte beim Bremsweg liegen bei 100km/h bei rund 35 bis 33m.

  • seventyup

    Zur Bremswegberechnung: Fahren sie einmal mit einem Auto mit so einem Bremsweg zur Pickerlprüfung!Die lachen sie aus!
    100m Bremsweg aus 100Km/h!Mehr als 40m braucht kein Auto mehr mit ABS. Nicht einmal im Regen!Kein Wunder dass kein Mensch in der Fahrschule fahren lernt bei dem Blödsinn der da gelehrt und geprüft wird.

  • Thomas Kornfeind

    Die Zeiten, wo der Bremsweg das Quadrat eines Zehntels der Geschwindigkeit in Metern war, ist Gott-sei-Dank schon lange vorbei. Heute kann man ruhig von der Hälfte des dabei gewonnenen Wertes ausgehen, also etwa 12-13 Meter bei 50 Km/h, 50 Meter bei 100 Km/h usw.

  • Haidinger Reinhard

    Und wenn sie mit diesem Bremsweg (z.B. 100m aus 100km/h zur Pickerlüberprüfung kommen fallen sie durch.Normale Autos haben einen Bremsweg bei diesem Tempo zwischen 40 und 50m. Maximal!
    Es reicht wenn in den Fahrschulen so ein Unsinn verzapft wird, aber bitte nicht hier!

    • magic5

      @ RH – richtig! So einen Unsinn habe ich noch nirgends gelesen. Mein M3RS mit Brembo Bremsen verzögert seit Jahren in allen Testberichten aus 100Km/h in ~ 35m & wenn ich 1 Sec. Reaktionszeit habe gebe ich meinen FS ab.

      M f G – magic5

    • Marko Weiß

      1 Sekunde Reaktionszeit… guter Schnitt.
      Wenn man drauf gefasst ist wird man nur 0,1 brauchen bis zum ABS Einsatz.
      Wenn man nicht drauf gefasst ist, starrt man schonmal ein paar Sekunden aufs Stauende bis man draufkommt, daß man bremsen sollte und aus dem laschen verzögern ein Ausweichen auf den Pannenstreifen/in die Rettungsgasse wird…

      …es bleibt auch jeder Twingo/Dacia/…ja sogar ein Golf unter 40m stehen, sogar mit Winterreifen im Sommer :)
      Der Unterschied zu sportlicheren Bremsen liegt nur noch in der Anzahl der Bremsungen die möglich sind bis die Bremse überhitzt.

      Vorausgesetzt der Fahrer steigt auch richtig auf die Bremse und nimmt nicht zu viel Rücksicht auf lose im Fahrzeug herumliegende Gegenstände!
      Hört sich doof an, hab mich aber selber schon dabei ertappt lieber einen Fußgänger niederzumähen, als den Laptop vom Beifahrersitz zu befördern… also gar nicht gebremst…

pixel