CC0/tiger14581
Quad & ATV in Österreich: Alle Infos im Überblick

Quad & ATV in Österreich: Alle Infos im Überblick

Was ist ein Quad / ATV, welche Lenkberechtigung benötigt man dafür, und was muss beim Quadfahren in Österreich sonst noch beachtet werden?

Online Redaktion
Veröffentlicht am 30.06.2020

Was genau ist ein Quad oder ATV eigentlich, welche Lenkberechtigung wird dafür benötigt und was muss man sonst noch beachten, wenn man sich eines dieser kleinen Kraftfahrzeuge zulegen möchte? Wir haben die wichtigsten Informationen rund ums Thema Quad / ATV für euch zusammengefasst.

Was ist ein Quad / ATV?

Das Wort Quad leitet sich vom lateinischen “quadruplex” ab, was so viel wie “vierfach” bedeutet. Damit ist auch klar, was ein solches Fahrzeug auszeichnet: Im Prinzip ist ein Quad nichts anderes als ein Motorrad oder auch Moped mit vier statt zwei Rädern. Die englische Bezeichnung ATV steht für “All Terrain Vehicle” und weist darauf hin, dass diese Fahrzeuge auch abseits befestigter Straßen eingesetzt werden können. Meist sind Quads und ATV mit geländegängigen Reifen ausgestattet, es gibt aber auch Modelle mit Kettenantrieb.

Was ist der Unterschied zwischen Quads und ATV?

Im Deutschen werden im Allgemeinen Sport- und Freizeitfahrzeuge “Quads” genannt, wohingegen die Bezeichnung “ATV” eher für Arbeitsfahrzeuge geläufig ist.

Quad & ATV in Österreich: Alle Infos im Überblick
© Bild: CC0/KristinaMaSayCheese

Welche Lenkberechtigung benötigt man für ein Quad / ATV?

Welche Lenkberechtigung man für ein Quad bzw. ATV auf öffentlichen Straßen benötigt, hängt ebenso wie bei den zweirädrigen Motorrädern von der Motorleistung bzw. von der Einstufung ab. Folgende Unterscheidungen werden dabei getätigt:

  • Alle Quads und ATV dürfen mit einer Lenkberechtigung der Klasse B gefahren werden.
  • Quads und ATV mit einer Leermasse von maximal 425 kg, einer Bauartgeschwindigkeit von maximal 45 km/h und einer Motornennleistung von maximal 6 kW bzw. einem Hubraum von maximal 50 ccm dürfen auch mit einer Lenkberechtigung der Klasse AM für vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge / Mopedautos gefahren werden. Diese Quads und ATV sind mit einer roten Moped-Kennzeichentafel und einem “45”-Aufkleber ausgestattet.
  • Quads und ATV mit einer Leermasse von maximal 400 kg und einer maximalen Motornennleistung von 15 kW dürfen auch mit einer Lenkberechtigung der Klasse A, die vor dem 19.1.2013 ausgestellt wurde, gefahren werden.
  • Quads und ATV, die als Zugmaschine eingestuft sind und deren Bauartgeschwindigkeit nicht mehr als 50 km/h beträgt, dürfen auch mit einer Lenkberechtigung der Klasse F gefahren werden.

Es gibt auch spezielle Miniaturausgaben von Quads, diese werden Pocketquads genannt. Auf öffentlichen Straßen dürfen diese aber nicht gefahren werden.

Was muss man beim Quad- bzw. ATV-Fahren beachten?

Ein zugelassenes Quad bzw. ATV darf in Österreich mit der entsprechenden Lenkberechtigung auch auf öffentlichen Straßen gefahren werden. Folgende Punkte müssen dabei beachtet werden:

  • Wer mit einem Quad oder ATV unterwegs ist, muss einen Helm tragen. Unseren umfassenden Ratgeber zum Thema (Motorrad-)Helme findet ihr hier.
  • Quad- und ATV-Fahrer müssen eine Autoapotheke, ein Pannendreieck und Warnbekleidung mitführen. Unseren Ratgeber zum Thema Mitführpflichten in Österreich findet ihr hier.
  • Wer sein Quad / ATV in einer gebührenpflichtigen Kurzparkzone abstellt, muss Parkgebühren für das Fahrzeug zahlen.
  • Autobahnen und Schnellstraßen dürfen nur mit Quads / ATV befahren werden, die eine Bauartgeschwindigkeit von mindestens 60 km/h aufweisen und die diese Geschwindigkeit ihrer Zulassung entsprechend auch überschreiten dürfen.
  • Die Kennzeichentafel muss hinten vollständig sichtbar angebracht sein.
  • Auch für Quads / ATV wird ein gültiges “Pickerl” (Gutachten gem. § 57a KFG) benötigt.
  • Auf Autobahnen muss eine Pkw-Vignette mitgeführt werden. Wenn das Quad bzw. ATV über keine Windschutzscheibe verfügt, muss die Vignette nicht aufgeklebt werden. Unseren Ratgeber rund ums Thema Autobahn-Vignette in Österreich findet ihr hier.

FAQ: Häufige Themen rund ums Thema Quad-Fahren in Österreich

Welchen Führerschein brauche ich, um mit einem Quad/ATV auf öffentlichen Straßen fahren zu dürfen?

Das hängt von der Motorleistung ab. Eine Lenkberechtigung der Klasse B ist für alle Quads/ATV ausreichend. Für bestimmte Fahrzeuge reicht auch der Moped- bzw. Traktorschein (Klasse AM bzw. F).

Besteht Helmpflicht für Quad- bzw. ATV-Fahrer?

Ja.

Darf man auch mit einem Pocketquad auf der Straße fahren?

Für eine Teilnahme am Straßenverkehr müsste das Fahrzeug zugelassen sein. Die derzeit in Österreich Pocketquads erfüllen die Voraussetzungen für eine Straßenzulassung in der Regel allerdings nicht und dürfen somit auch nur im privaten/abgesperrten Bereich gefahren werden.

Welche Vignette braucht man für ein Quad / ATV?

Für vierspurige Kraftfahrzeuge wird die Pkw-Vignette benötigt.

Muss man Kurzparkgebühren für ein Quad / ATV bezahlen?

Ja. Quad- und ATV-Fahrer müssen in Österreich eine Autoapotheke, ein Pannendreieck und Warnbekleidung mitführen.

Bestehen Mitführpflichten auch für Quad-Fahrer?

Ja.


Voriger
Nächster