1/8
 

Dieses Ford Ka-Dicycle ist der Stoff, aus dem Alpträume sind

Ein halber Ford Ka und jede Menge Wahnsinn bilden das Grundgerüst dieses Gefährts, dessen Beobachtung alleine einen starken Magen erfordert.

31.10.2018 Online Redaktion

Pünktlich zu Halloween zeigen wir euch eine Konstruktion, die wohl das fahrbare Äquivalent zu Frankensteins Monster darstellt: Den RollKa, der sich aus den geistigen Abgründen eines niederländischen Bastlers einen direkten Weg in unsere Alpträume bahnt. Die Grundlage für den wabernden Wolpertinger bildet ein Ford Ka, der gnadenlos in zwei Hälften geteilt wurde – daher auch der Name.

Der halbierte Kleinwagen wurde zwischen zwei Räder gepackt und in etwas transfomiert, was wohl als Dicycle oder Diwheel bezeichnet werden kann: Ein Gefährt, das den Straßenkontakt mittels zweier, parallel angeordneter Räder herstellt. Im Falle des RollKas sind diese ziemlich groß, werden aber noch von zwei am Rahmen / Überrollkäfig angebrachten kleineren Rädern unterstützt.

Gelenkt wird mittels zweier Handbremsen, die links und rechts vom Fahrersitz angebracht sind. Ansonsten ist man ziemlich unkontrollierbar den Launen der Physik ausgesetzt, oder, wie einer der todesmutigen Testfahrer es formuliert: “Es rollt einfach immer weiter. […] Und jetzt rollt es rückwärts!”

© Bild: YouTube Screenshot

Gebaut wurde das Gefährt von den Jungs und Mädels hinter dem YouTube-Kanal mastermilo82, die sich gerne die Zeit mit der Konstruktion (und der anschließenden freiwilligen oder unfreiwilligen Zerstörung) diverser möglicher und unmöglicher Fahrzeuge vertreiben. Wie die Niederländer RollKa gebaut haben, zeigen sie in diesem Behind The Scenes-Video:

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema