Ein Pagani Zonda als … Raumteiler?!?

Wenn ein Pagani Zonda in der Garage nicht genug ist: Der argentinische Rennfahrer Pablo Pérez Companc wählte einen ganz besonderen Raumteiler als Blickfang für sein luxuriöses Eigenheim in Miami.

28.07.2018 Online Redaktion

Was tun, wenn man ein luxuriöses Heim am Strand von Miami besitzt, aber gerade keinen Raumteiler zur Hand hat? Man nimmt einfach eines der Autos aus seinem privaten Fuhrpark und montiert es quasi “freischwebend” mitten im Wohnzimmer, um ein abgeschiedenes kleines Plätzchen für ein Bett zu schaffen. Problem gelöst!

There is a lot of talk about the Zonda that I have in my house. First of all, it’s not my Zonda Revolution Black Minion. This is just a work of art. Structurally will never be able to receive an engine or the entire mechanical part. I would never condemn Black Minion to being locked in a living room. Race cars are for driving 😈🌚. Se hablo mucho del Zonda que tengo en mi casa . Primero que todo, no es mi Zonda Revolucion Black Minion . Esto es solamente una obra de arte. Estructuralmente jamas va a poder recibir un motor o toda la parte mecanica . Jamas condenaria a Black Minion a estar encerrado en un living. Los autos de carrera son para manejar😈🌚. #darkminion #blackminion #pagani #carbonfiber #rideordie #miami #paganizonda #zondar

Ein Beitrag geteilt von Pablo Perez Companc (@pperezc) am

Der Eigentümer des Hauses – und damit des extavaganten Raumteilers – ist der argentinische Rennfahrer Pablo Pérez Companc. Der 35-jährige besitzt auch einen Zonda Revolution mit dem Beinamen Black Minion – bei dem Möbelstück handelt es sich aber nicht um ihn sondern bloß um eine Karosserie ohne Motor, wie Companc auf Instagram betont.  Seinen “echten” Zonda würde er nie in ein Wohnzimmer sperren, denn: “Rennautos sind zum Fahren da.” Selbst wenn man seinen Geschmack in Sachen Inneneinrichtung nicht teilt, muss man dem Argentinier in dem Punkt zustimmen. 

Wie die lokale Nachrichtenseite Curbed Miami berichtet, musste der Zonda mit einem Kran zum Balkon gehoben werden. Fixiert wurde der Pagani schließlich in einer eigens angefertigten Halterung aus Aluminium und Carbon.

Realisiert wurde das imposante Projekt von Finish My Condo.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema