Diese Diebe springen bei 80 km/h von der Motorhaube eines Autos in einen fahrenden Lkw

Mit Hilfe von Spezialkameras in ihren Lkws konnte die schwedische Post eine Diebstahlserie aufklären. Wie die Diebe an die Waren gekommen sind, ist spektakulär.

08.01.2018 Online Redaktion

Nach einer Serie von Diebstählen, bei denen Laptops, Smartphones und Computer im Wert von rund 2,5 Millionen Kronen (ca. 254.460 Euro) abhanden gekommen waren, ließ die schwedische Post versteckte Kameras in einigen ihrer Lkws installieren. Eine davon zeichnete folgende Szenen auf, die ebenso gut aus einem Actionfilm stammen könnten:

“Spektakulär”

Das Video zeigt, wie die Diebstähle durchgeführt wurden. Auch, wenn die Aktion natürlich höchst verwerflich ist: Ein Real Life-Stunt wie dieser ist doch ziemlich beeindruckend zu beobachten. Das meint auch Alexis Larsson, Sicherheits-Chef von PostNord Sverige: “Bei 80 km/h von der Motorhaube eines Autos in einen fahrenden Lkw zu springen, um die geladenen Waren zu stehlen, ist spektakulär”, so der Schwede.

Mit Spezialkameras zur Verhaftung

“Es gab einige Zwischenfälle, wo Waren geklaut worden waren, die wir uns nicht wirklich erklären konnten”, erläutert Larsson die Idee, Kameras in den Lkws zu installieren. “Da haben wir begonnen zu vermuten, dass sich die Diebstähle während des Transports ereigneten. Also haben wir Spezialkameras gebaut, die aufzeichnen, was beim Transport wirklich passiert.” Diese Kameras übermitteln die Bilder in Echtzeit an die Sicherheitszentrale. Nicht nur die Diebstähle sind auf den Aufnahmen zu sehen – sondern auch das Einschreiten der Polizei. Wie die Associated Press berichtet, wurden vier Rumänen in den Dreißigern und Vierzigern verhaftet, die in weiterer Folge zu jeweils 21 bzw. 18 Monaten Gefängnis verurteilt wurden.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema