YouTube Screenshot

Wenn der Autoreifen an der Haustür klingelt …

Ungebetener Besuch mit 100 km/h – aber zumindest klingelt er höflich.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 23.09.2020

Wenn es an der Türe klingelt, ist das immer ein bisschen spannend – immerhin weiß man vor dem Blick durch den Spion nie ganz genau, was einen auf der anderen Seite erwartet. Es könnte der Briefträger sein, der Paketbote, der Nachbar, unangekündigter Besuch, ein Spendensammler, die Polizei – oder eventuell auch ein Autoreifen. Unmöglich, meint ihr? Dieses Video beweist das Gegenteil:

Am 20. August 2020 zeichnete eine Überwachungskamera im US-Bundesstaat Ohio auf, wie sich ein von der Straße kommender Autoreifen zielstrebig seinen Weg durch den Vorgarten Richtung Haustür bahnt, einen Verandapfosten mitnimmt und mit einem Klirren gegen eine Wand – vermutlich samt Fenster – prallt. Offenbar trifft er dabei auch den Klingelknopf, bevor er zurück in die Wiese fällt und qualmend liegen bleibt.

Hintergrundinformationen zu dem Vorfall sind nicht bekannt – es ist aber anzunehmen, dass sich der Reifen auf der Straße außerhalb des Sichtfeldes der Kamera von einem Fahrzeug gelöst und verselbständigt hat. Man kann auch mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass zum Zeitpunkt des überraschenden Autoreifen-Besuchs niemand zu Hause war, denn die Kombination aus Klingel, dumpfem Aufprall und berstendem Glas lockt normalerweise auch die zurückgezogensten Social-Distancer zuverlässig vor die Tür. Dem Nachbarn ist der Wirbel hingegen nicht entgangen – mehr als Herumstehen und konsterniert Schauen fällt ihm angesichts der ungewöhnlichen Szenerie aber auch nicht ein. Glücklicherweise scheint aber niemand verletzt worden zu sein.