Andreas Riedmann
Toyota GR Supra 3,0: Fersengeld in harter Währung

Toyota GR Supra 3,0: Fersengeld in harter Währung

Zu viel Design, zu wenig Handhabe, doch als Sportwagen gibt er sich einfach mustanghaft.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 04.05.2020

Was für ein Kurvenfresser. Allein was die Vorderachse messerscharf einarbeitet, verrät den Heißhunger eines Raubtiers. Supersteif präzise, alert bis zur Nervosität, trocken im Nehmen, der Bad Cop im Gegensatz zur tänzelnden, übermütigen Hinterachse: ein kleiner Mustang unter den Multilenkern, immer auf Kante, dass es spritzt. Das aktive Sperrdifferenzial schafft spürbare Freude, der Wagen stabilisiert sich im Kurvenausgang unter Kompress, das ist wie beim Skifahren.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster