Subaru XV: Mehr X, mehr V

Das Crossover-Erfolgsmodell Subaru XV geht in die zweite Runde. Schärferes Design, neue Plattform und, so sagen seine Väter: „Mehr Fun, mehr Adventure, mehr City-SUV.“

13.04.2017 Autorevue Magazin

Ein Beitrag aus der Autorevue Extra-Ausgabe 2017

Im Vorjahr noch Studie, jetzt Realität: Der bewährte Subaru XV steht in seinem zweiten Leben (nach fünfjähriger Bauzeit des Millionensellers) auf neuer „Subaru Global Platform“. Der Tiguan-Herausforderer gefällt durch seine bewährt imposante Höhenlage (über 22 Zentimeter Bodenfreiheit) und durch neue innere Werte: Die Karosserie sei um siebzig bis hundert (!) Prozent steifer als die des Vorgängers, sagen die Konstrukteure, womit sich der neue XV für sämtliche „Fun Adventure“-Anforderungen empfiehlt, schließlich ist das bewährte Allradsystem „Symmetrical AWD“ montiert, mit Active Torque Vectoring für den raschen Grip am passenden Rade. Erstmals an Bord: die elektrische Parkbremse.

© Bild: Subaru

Frischer Innenraum mit offensichtlich starker Betonung des Infotainments.

Der Boxermotor wurde neu überarbeitet, das CVT-Getriebe kann auch in sieben Stufen geschaltet werden. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung des Subaru XV zählt das „EyeSight“-Assistenzsystem, das unter anderem ein Notbremssystem mit Kollisionswarner, einen Spurhalteassistenten sowie eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung integriert. Dazu gibt es einen Fernlichtassistenten, aktives Kurvenlicht, Totwinkel-, Spurwechsel- und Querverkehrsassistenten.

Gegenüber dem Vorgängermodell gefällt er durch seine akzentuierte Linie, zeitgemäße Extras und direktere Lenkübersetzung. Das Fahrwerk, aufbauend auf den, wie erwähnt, versteiften Rahmen, wurde sportlicher ausgelegt, woran neuerdings auch ein Stabilisator an der Hinterachse beteiligt ist. Über das Infotainment-System ist noch nicht mehr zu erfahren, als dass sich der Acht-Zoll-Touchscreen mit einem Smartphone koppeln lässt.

© Bild: Subaru

Außen sind vor allem die Heckleuchten neu.

Bei den österreichischen Händlern trifft der XV im Herbst ein. Dann wählen wir statt dem „Cool Gray Khaki“ wohl lieber das ebenfalls neu angemischte „Sunshine Orange“ als Wagenfarbe.

shortcut

Was wir mögen
Verringerte Seitenneigung gegenüber dem Vorgänger um fünfzig Prozent.
Was uns fehlt
Stärkere Herausarbeitung der Boxer-Philosophie.
Was uns überrascht
Bis zu hundert Prozent mehr Steifigkeit, um vierzig Prozent mehr Energieaufnahme beim Crash. Reziprok zum Vorgänger.
Die Konkurrenz
Die gesamten Premium-SUV-Crossover-Segmente. Warten wir die Preisgestaltung ab.

Daten Subaru XV

Motor 4-Zylinder-Boxermotor, DOHC, Diesel-Direkteinspritzung. Hubraum 1.995 ccm, Leistung 115 kW (156 PS). Max. Drehmoment 196 Nm.
Kraftübertragung Stufenloses CVT-Automatikgetriebe Lineartronic, handschaltbar im 7-Stufen-Modus. Permanenter Allradantrieb „Symmetrical AWD“.
Abmessungen Länge/Breite/Höhe 4.465/1.800/1.595 mm. Radstand 2.665 mm. Bodenfreiheit 220 mm. Reifen 225/55 R18.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!