Autorevue Premium
Mit jedem Modellwechsel behutsam vorwärtsmodelliert. Zwischen die mächtigen Kühllufteinlässe ducken sich Sensoren, um die Fahr­dynamik bis in die letzte Konsequenz abzusichern.
 

Porsche 911: Schrittmacher der Herzen

Die konsequente Ausdehnung der Komfortzone im Rahmen der bedingungslosen Sportlichkeit, könnte man sagen. Oder einfacher: Der 911er wird sich selbst mit jedem Modellwechsel ähnlicher.

27.02.2019 Autorevue Magazin

Ein Beitrag aus der autorevue März 2019.Die historische Überfrachtung der 911er-Idee ist manchmal schon ein Ballast für eine fröhliche Heran­gehensweise. Deshalb wollen wir jetzt alles Geschichtliche mal beiseiteschieben und den 911er so nehmen, wie er ist, und einfach einsteigen und losfahren. Es beginnt höchst erfreulich damit, dass der 911er einer der wenigen Sportwagen ist, in die man nach wie vor ohne die geringste Verrenkung hineinschlüpfen kann. Dort wartet ein Armaturenbrett, das mehr als genug von dem neumodernen Zeug enthält, also auch für Freaks keinen Mangel aufkommen lässt. Gleich­zeitig ist es aber durch seine Gestaltung der Oberflächen im klassischen Sinn benutzerfreundlich geblieben ist. Das hat auch einen Preis, der eher in Mut als in Geld zu messen ist. Die ...
Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema