Twitter Screenshot
Ford bringt den Mach 1 zurück - als Elektro-SUV

Ford bringt den Mach 1 zurück – als Elektro-SUV

“Mach 1” weckt sofort Assoziationen mit dem Ford Mustang. Ab 2020 bekommt der Name eine gänzlich neue Bedeutung – und wird von einem elektrischen SUV getragen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 23.01.2018

Seit 1968 stand “Mach 1” – eigentlich die Bezeichnung für die Bewegung mit Schallgeschwindigkeit – bei Ford für High Performance-Versionen des Ford Mustangs. Über ein halbes Jahrhundert soll sich die Assoziation mit brachialer, Benzin-basierter Power drastisch ändern: Im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Detroit Auto Show kündigte der Autobauer die Einführung eines kräftigen Elektro-SUVs an, der eben diesen Namen tragen soll. Ab 2020 soll der “Mach 1 2.0” den Markt aufmischen.

Wie der neue Mach 1 aussehen soll, verriet Ford noch nicht. Das Design des Elektro-SUVs mit dem vorbehafteten Namen soll sich aber an “Ikonen” orientieren. Für die Entwicklung zeichnet das Team Edison verantwortlich, das bei Ford Elektrofahrzeuge zuständig ist. Weitere Details zum Mach 1 sind noch nicht bekannt, Gerüchten zufolge soll das Elektro-SUV über eine rein elektrische Reichweite von 480 Kilometern verfügen.

Themen