1/7
 

Ford Ecosport 1,0 Titanium: Seitlich vorwärts

Im gut besetzten Feld der Kompakt-­SUVs will der Ford Ecosport 1,0 Titanium mit Allürenfreiheit punkten. Das passt so, bloß die Hecktüre verstehen wir nicht. Unser Testbericht.

21.05.2018 Online Redaktion

Ein Artikel aus der Autorevue Extra 2018Aktuelle Abo-Angeboten findet ihr hier

Lustig, wie wir manche Dinge als so selbstverständlich hinnehmen, bis sie einmal anders und wir darob ganz verdutzt sind. So geschehen beim Ford Ecosport, dessen Hutablage beim Öffnen der Heckklappe nicht mit ihr nach oben klappt, weil die Heckklappe eine Hecktüre ist, die anstatt nach oben zu klappen zur Seite hin aufgeht.

Wer innen Allüren sucht, wird dies vergeblich tun: Alles ist meisterhaft geordnet.

Hat man diesen Moment der Verblüffung überwunden, offenbart sich der Ecosport als äußerst rätselarmes Auto. Der Innenraum ist weitgehend aus dem neuen Fiesta übernommen und damit auch die klare Ebenenhierarchie: Klimaanlage, Sitzheizung und Einparkhilfe stellt man unter den Lüftungsdüsen analog ein, darüber thront der aufpreispflichtige, hochauflösender und feinfühlige 8-Zoll-Touchscreen für Multimediales.

Ford Ecosport 1,0 Testbericht
© Bild: Andreas Riedmann

Ford Ecosport 1,0 im Test

Die Ausstattungslinie Titanium trägt mit ein bisschen Leder, Getränkehaltern und Ablagen zum hochwertigen Eindruck bei. Hohe Sitzposition, niedrige Fensterkanten und kurze Überhänge bilden eine Dreifaltigkeit der Übersicht, der nur die dicken, doppelten A-Säulen und die vergleichsweise kleine Heckscheibe Abbruch tun. Beim Fahrgefühl ist der Ecosport eher auf der -knackigen Seite, wenngleich die hohe Bauart naturgemäß eher nicht zum Heizen einlädt. Bei hohen Drehzahlen macht sich dann erstmals der Dreizylinder bemerkbar, der sonst überraschend ruhig agiert.

Für den vorwiegend urbanen Lebensraum des Ecosport reichen die 125 PS allemal, selbst wenn gefühlt ein Viertel in den Untiefen der Wandlerautomatik versickert. Die treibt – weder Eco noch Sport – unseren Testverbrauch auf empfindliche 7,9 Liter und erweist sich in ihrer Charakteristik nicht als Feingeist. Besser, man spart sich die 2.000 Euro Aufpreis, greift zum Handschalter und investiert in Freudenbringer wie Navigation und die sagenhafte leistungsstarke B&O-Anlage.

Ford Ecosport 1,0 Testbericht
© Bild: Andreas Riedmann

So hält man den Ecosport unter 30.000 Euro, was erfreulich ist für ein Auto, das ein angenehmer Lebensbegleiter für vielfältige Aufgaben ist.

Shortcut

Was wir mögen
Hochwertigkeit im kleinen Maßstab.
Was uns fehlt
Ein „Vorsicht, schwingt aus“-Schild für den Hintermann am Parkstreifen.
Was uns überrascht
Der gefühlte Zeitsprung um 20 Jahre zwischen Infotainment und Automatik.
Perfekt, wenn …
… man einen Sinn für kleine -Andersartigkeiten hat.
Die Konkurrenz
Kia Stonic, Seat Arona, Peugeot 2008, Opel Crossland X, Honda HR-V, Nissan Juke etc.

Daten Ford Ecosport 1,0 Titanium Aut.

Preis  € 25.300,– (NoVA 9 %);
Basispreis € 20.300,– (1,0 100 PS Trend)
Steuer jährlich € 506,88
Motor, Antrieb Dreizylinder-DI-Turbobenziner (998 ccm), 6-Gang-Wandlerautomatik, Frontantrieb.
Leistung/Drehmoment 92 kW (125 PS)/ 6000/min, 170 Nm/1400–5000/min.
Fahrleistungen 0–100 km/h 11,6 sec, Spitze 180 km/h, Normverbrauch/CO2 7,2/5,0/5,8 l/100 km/134 g/km. -Testverbrauch 7,9 l.
Dimensionen 5 Sitze, L/B/H 4096/1765/ 1653 mm, Tank 52 l, Kofferraum 356–1238 l. Räder 205/60 R 16.
Gewichte Leergewicht 1363 kg, Zuladung 412 kg, Anhängelast 1100 kg.
Sicherheit Euro NCAP ****/93/77/58/55 % (2013)
Ausstattung 6,5-Zoll-Touchscreen, Bordcomputer, Klimaautomatik, 16-Zoll-Alufelgen, Leder-Stoff-Polsterung, Tempomat, Ambientebeleuchtung.
Extras Metallic-Lack € 863,–, Winter-Paket (Lederlenkrad, Frontscheibe und Vordersitze beheizbar) € 416,–, Easy-Driver-Paket 3 (elektrische beheizbare Außenspiegel, Einparkhilfe v.+h., Rückfahrkamera, Toter-Winkel-Warner) € 1.092,–, Panorama-Paket € 624,– (schlüssel-freier Zugang, Glasschiebedach), 8-Zoll-Navigation und B&O-Anlage € 1.072,–, Seitenscheiben hinten verdunkelt € 208,–.

Ford Ecosport 1,0 Testbericht
© Bild: Andreas Riedmann

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen