E-Ladestation

Das Fahren von Elektrofahrzeugen leidet unter dem Vorurteil, dass das Laden sich als schwierig gestaltet und viel zu wenige E-Ladestationen zur Verfügung stehen. Eine Sorge, die verständlich ist – denn natürlich muss ein Elektroauto regelmäßig aufgeladen werden und dies kann nicht einfach an der Tankstelle erledigt werden. Anders als beim klassischen Tanken stehen Besitzer von E-Autos vor der Herausforderung, ständig passende E-Tankstellen in der Nähe zu finden. In Österreich hat der Ausbau von E-Tankstellen in den letzten Jahren aber beständig zugenommen und das Netz wird immer umfangreicher. Zukünftig soll jeder überall eine Lademöglichkeit zur Verfügung haben, und das Laden zu Hause soll obsolet werden.

Was ist eine E-Ladestation?

Eine E-Tankstelle oder Elektroauto-Tankstelle ist ein Ort, an dem der Akku eines Elektroautos aufgeladen werden kann. Um Strom zu laden, braucht der Fahrer in der Regel eine spezielle Ladekarte. Mit dieser schaltet er die Ladestation frei und kann dann den Akku seines E-Autos laden. Alternativ kann der Ladevorgang auch per App oder mit einem Ladeschlüssel erfolgen. Zum Laden wird ein Ladekabel benötigt, das der Fahrer stets im Fahrzeug dabeihaben sollte. Mit diesem kann er das Elektroauto an die Ladestation anschließen. Wie lange ein Ladevorgang dauert, hängt von der Art der Station sowie vom Fahrzeugtyp bzw. von der verbauten Batterie ab.

Elektroauto-Marktübersicht: Alle E-Autos in Österreich auf einen Blick, mit Reichweiten, Preisen und Testberichten

Eine Alternative zur Ladestation ist das Laden des Akkus zu Hause an einer heimischen Steckdose. Dies dauert aber deutlich länger als an einer Ladestation. Viele E-Autofahrer laden ihr Fahrzeug daher über Nacht zu Hause und greifen unterwegs auf Elektroauto-Tankstellen zurück. Eine weitere Möglichkeit ist das Laden mittels Wallbox, diese hat eine stärkere Leistung als die Haushaltssteckdose und damit ist ein schnelleres Laden möglich.

E-Ladestationen in Österreich

In Österreich wird das Netz an verfügbaren und öffentlich zugänglichen Ladestationen immer größer. Es gibt sowohl private als auch gewerbliche Ladestellen. Mit etwa 46 Stromladestationen je 100.000 Einwohner liegt Österreich immerhin an sechster Stelle in der EU, mit Stand März 2020 gibt es etwa 4.000 Stationen.

In den Großstädten ist die Versorgung mit Strom aus der Ladestation bereits gut ausgebaut, auf dem Land gibt es aber nach wie vor noch vielerorts Engpässe bei der Versorgung. Da die Nachfrage an E-Pkws und die zunehmende Elektromobilität aber auch künftig nicht abreißen werden, wird auch der Ausbau des Lade-Netzes weiter zunehmen.

Um E-Tankstellen zu finden, gibt es mittlerweile verschiedene Apps, die es dem Nutzer ermöglichen, eine Ladestation in seiner Umgebung zu finden. In der Regel lässt sich dabei auch direkt überprüfen, ob diese gerade frei ist. Österreich bietet zudem ein umfassendes Ladestellenverzeichnis online an, in dem jede Ladestation im Land sichtbar ist sowie Infos über Verfügbarkeit, Leistung und die erforderlichen Stecker schnell und einfach abrufbar sind.