Thomas Lohnes / Getty Images

Sind Dashcams in Österreich erlaubt oder verboten?

Wer mit einer Dashcam auf Österreichs Straßen unterwegs ist macht sich nicht sofort strafbar, es sei denn…

Online Redaktion
Veröffentlicht am 02.08.2019

Dashcams, also die fix installierten Autokameras am Armaturenbrett oder in der Windschutzscheibe, sind in Österreich nicht verboten. Wer jedoch eine solche Kamera verwendet und damit Videos im Straßenverkehr aufnimmt sollte unbedingt wissen, was erlaub und was verboten ist.

Kaufberatung: Worauf man beim Kauf einer Dashcam achten muss
Ratgeber: Welche Dashcams in Österreich unzulässig sind

So macht man sich mit einer Dashcam strafbar

Nachdem Dashcam-Aufnahmen im öffentlichen Raum geschehen fallen diese Daten in den Bereich der Bildverarbeitung des Datenschutzgesetzes (DSG) und sind ein Thema für die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Folglich lautet das oberste Gebot, dass kein Bildmaterial oder Videomitschnitt veröffentlicht werden darf, auf dem Personen oder Kennzeichen (aller Fahrzeugtypen) erkennbar sind. Wer dies dennoch macht, begeht eine Straftat.

Dashcam: Was ist erlaubt, was verboten?

Das Online-Stellen von Dashcam-Aufnahmen

Wer mittels Dashcam den öffentlichen Straßenverkehr filmt und diese Aufnahmen veröffentlicht (etwa durch das Hochladen auf Youtube, oder dem Teilen auf Facebook), macht sich dann strafbar, wenn Personen und oder Fahrzeugkennzeichen erkennbar sind. Es sei denn, es wurde von allen gezeigten Zustimmungserklärungen eingeholt.

Es ist also verboten.

Ausnahmen sind: Alle Personen und Kennzeichen wurden unkenntlich gemacht und/oder es haben alle einer Veröffentlichung zugestimmt.

Angebot
APEMAN Full HD 1080P Dashcam
860 Bewertungen
APEMAN Full HD 1080P Dashcam

  • Full HD Auflösung
  • 170 Grad Weitwinkel 6G Objektiv
  • Hohe Funktionsvielfalt
  • Nachtsicht-Aufnahmen
  • Einfache Installation

Nachweis von Straftaten anderer mittels Dashcam

Wer zufällig oder bewusst eine vermutete oder tatsächliche Straftat oder bloß ein Fehlverhalten mittels Dashcam filmt und diese Aufnahmen der Polizei oder Behörde übergibt, macht sich selber strafbar. Da dies gegen das Recht auf Schutz von personenbezogenen Daten verstößt. Folglich drohen Strafen und zivilrechtliche Unterlassungsansprüche.

Es ist also verboten.

Nachweis der eigenen (Un-)Schuld per Dashcam

Ein aufgenommenes Video, welches ggf. die eigene Unschuld beweist ist dann unbedenklich, wenn alle unbeteiligten Personen und Kennzeichen unkenntlich sind bzw. gemacht wurden. Es sei doch dringend drauf hingewiesen, dass man sich evtl. mit dem übermittelten Video auch selber belasten kann. Wenn man etwa eine strittige Situation falsch einschätzt und das Gericht zu dem Schluss kommt, dass ein Fehlverhalten oder eine Straftat beim Videoersteller vorliegt.

Es ist also erlaubt, jedoch kann man sich ggf. selber mit dem Material belasten

Angebot
VANTRUE N2 Pro Dual Dashcam
263 Bewertungen
VANTRUE N2 Pro Dual Dashcam

  • Dual Lens Full HD 1080p mit Audio
  • Infrarot Sensor / Nachtsicht
  • 24 Stunden Dual Bewegungserkennung Parkmodus
  • Nachtsicht-Aufnahmen
  • Loop-Aufnahme & G-Sensor & extra GP

Dashcam-Aufnahmen für den privaten Zweck

Ähnlich wie beim Fotografieren oder Filmen im Urlaub gilt auch bei Aufnahmen, die aus dem Auto heraus gemacht wurden, dass diese aus datenschutzrechtlicher Sicht nur dann unbedenklich sind, wenn diese keine Überwachungstätigkeit darstellen und auch nicht zum Sammeln von Beweismaterial dient. Bei diesem Material müssen personenbezogene Daten wie Kennzeichen oder Personen selbst, nicht unkenntlich gemacht werden.

Es ist also erlaubt und unbedenklich

Rechtliche Lage in Deutschland

Unter gewissen Umständen wird die Verwendung einer Dashcam in Deutschland als zulässig betrachtet. Das permanente Aufzeichnen ist aus Datenschutzgründen zwar nach wie vor nicht zulässig – was aber nicht dazu führt, dass solche Bilder und Videos in Zivilproessen nicht verwendet werden dürfen. Es bleibt somit rechtlich nur die Abwägung im Einzelfall.

In welchen Ländern sind Dashcams erlaubt?

Quelle: ÖAMTC

Wo Dashcams erlaubt sind

  • Bosnien-Herzegowina
  • Dänemark
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Italien
  • Malta
  • Niederlande (nur für den privaten Gebrauch)
  • Norwegen
  • Schweden
  • Serbien
  • Spanien

Wo man lieber auf Dashcams verzichten sollte

Aufgrund von datenschutzrechtlichen Bedenken sollte man in folgenden Ländern lieber auf die Verwendung einer Dashcam verzichten:

  • Belgien
  • Deutschland
  • Luxemburg
  • Portugal
  • Schweiz

Die beliebtesten Dashcams/Autokameras am Markt

Eine Kaufberatung zu Dashcams, mit einer Checkliste worauf man beim Kauf dringend achten muss, haben wir hier für euch erstellt.

Bestseller: Automakeras

Hier findet ihr die beliebtesten Dashcams/Autokameras zusammengefasst in einer Bestseller-Liste. Die Auswahl wird stündlich aktualisiert.

Aktuelle Angebote bei Autokameras

In folgender Liste findet ihr die derzeit besten Angebote für Dashcams/Autokameras – die Angebote werden stündlich aktualisiert und stehen teilweise nur kurzfristig zur Verfügung.


Einige hier angeführte Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommt autorevue.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!


Voriger
Nächster