Autorevue Premium
 

Kaufberatung Fiat Panda: Mit winzigem Budget, oje

Rost, billige Teile und sparende Besitzer können dem Panda ­zusetzen. Tun sie auch.

29.03.2016 Autorevue Magazin

Von den 2.044 in Österreich überlebenden Pandas der ersten Generation (Werkscode 141a) entfallen 1.462 auf den 4x4. Man erkennt also, warum Fronttriebler vergleichsweise selten angeboten werden, wiewohl auch Allradler im guten Zustand selten (oder schnell verkauft) sind. Sie sind mittlerweile auch teuer, der Allradantrieb erhöht den Preis um rund 3.000 Euro. Fronttriebler gibt’s also ab geschenkt. Heikel: Der Panda ist stark rostgefährdet Essenziell ist der Zustand der Karosserie. Panda-Spezialist Erik Teichmann (pandaworld): „Besonders unten kann der Panda praktisch überall rosten, die Inspektion aller Bleche, aller Versteifungen, der Wagenheberaufnahmen und Radhäuser ist essenziell. Beim gelifteten Fronttriebler sollte auch die Aufnahme der Omega-Hinterachse inspiziert werden. ...
pixel